4. Kalifornien-Rundfahrt: Armstrong Prolog-Zehnter

Cancellara macht´s wie 2008

Foto zu dem Text "Cancellara macht´s wie 2008"

Fabian Cancellara (Saxo Bank) hat den Prolog der Kalifornien-Rundfahrt 2009 gewonnen.

Foto: ROTH

15.02.2009  |  (rsn) – Fabian Cancellara (Saxo Bank) hat wie im Vorjahr den Prolog der Kalifornien-Rundfahrt gewonnen. Der 27 Jahre alte Schweizer bewältigte den 3,9 Kilometer langen Zeitfahrkurs von Sacramento bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h in einer Zeit von 4:33 Minuten und war damit eine gute Sekunde schneller als der US-Amerikaner Levi Leipheimer (Astana), der die vergangenen beiden Auflagen der Rundfahrt durch den Westküstenstaat gewonnen hatte. Dritter wurde Leipheimers Landsmann David Zabriskie (Garmin – Slipstream/+0:02). Lance Armstrong (Astana) kam mit vier Sekunden Rückstand auf den Zeitfahr-Olympiasieger auf den zehnten Platz.

„Ich bin so glücklich, es ist großartig, so das erste Rennen des Jahres zu absolvieren“, kommentierte Cancellara, der am Sonntag im Gelben Trikot des Gesamtführenden auf die 1. Etappe gehen wird. „Ich habe in diesem Jahr in der gleichen Art wie 2008 gewonnen, vor Levi, sorry Levi.“ Der 35 Jahre alte Titelverteidiger, im letzten Jahr Prologvierter, war mit seiner Vorstellung zufrieden. „Ich bin definitiv in der Form, um den Sieg mitzufahren“, sagte der kleine Kalifornier.

Das US-Team Columbia-Highroad verpasste zum Auftakt seiner Heimatrundfahrt zwar das Podium, zeigte aber die mannschaftlich stärkste Leistung. Der Australier Michael Rogers war als Vierter nur eine Zehntelsekunde langsamer als Zabriskie, sein US-Teamkollege George Hincapie folgte zeitgleich mit dem Belgier Tom Boonen (Quick Step/7.) hinter dem Norweger Thor Hushovd (Cervélo TestTeam/+0:03) auf Rang sechs (+0:03). Überzeugen konnten die beiden Columbia Sprinter, der Australier Mark Renshaw (8./+0:04) und der Brite Mark Cavendish (11./+0:4).

"Das war ein toller Start für uns", kommentierte Columbias Sportdirektor Rolf Aldag den Auftritt seiner Mannschaft. "Wir sind sehr zufrieden mit der Form unserer Fahrer und freuen uns auf die kommende Woche." Allerdings handelten sich der junge Schwede Thomas Lövkvist (36./+0:12) und der Luxemburger Kim Kirchen (51./+0:13) bereits deutliche Rückstände ein.

Der Hannoveraner Grischa Niermann (Rabobank/+0:11) belegte Platz 28, der Berliner Jens Voigt musste sich auf dem kurzen, aber anspruchsvollen Kurs mit Rang 55 (+0:14). Auf Platz 66 landete der Italiener Ivan Basso (Liquigas/+0:16). Der US-Amerikaner Floyd Landis (Ouch/+0:20) musste sich in seinem ersten Rennen nach zweijähriger Dopingsperre mit Rang 90 zufrieden geben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)