Katar-Rundfahrt: Martin Reimer-Tagebuch /3. Etappe

Krieg auf der Windkante

Von Martin Reimer

Foto zu dem Text "Krieg auf der Windkante"

Martin Reimer

Foto: ROTH

03.02.2009  |  (rsn) Heute mussten wir ziemlich früh raus, denn es stand ein 100km-Transfer zum Start an. Nach dem Frühstück hatten wir um 9:30 Uhr noch ein kurzes Meeting, aber ich hatte ein Problem: Meine Klamotten waren noch nicht vom Waschen zurück. Kurz vor halb zehn wurden sie zum Glück noch geliefert.

Dann die lange Fahrt durch die Wüste. Am Zielort das übliche Ritual: Sonnenmilch auf die Haut und genügend Essen und Trinken fassen, denn eins wussten wir: Es würde ein verdammt harter Tag werden. Noch ein kurzes Einrollen und dann zum Vorstart.

Ich war der Erste dort, stand schon 35 Minuten vor dem Start direkt hinter dem Führungsfahrzeug. Lange blieb ich aber nicht allein. Jeder wollte vorne sein, weil es gleich so richtig los gehen würde – nämlich auf die Kante. Sofort nach dem Start begann der Krieg. Das war wie zu U23-Zeiten und noch schlimmer. Ich war vorne mit dabei und plötzlich lief doch nochmal alles zusammen.

Was folgte, war ein echter Krimi. Unser Sportlicher Leiter Jens Zemke hat uns alle 5km darüber informiert, wie weit es zur nächsten Kante ist, und jedesmal stieg die Anspannung.

Auf der nächsten Kante wurde wie im Finale gefahren, aber wir waren komplett vorn und konnten die Konkurrenten regelrecht demontieren. Geiles Gefühl! Und ich habe aus meinen Fehlern von gestern gelernt und blieb bis zum Schluss in der Gruppe drin.

Im Finale brachten wir eine Attacke nach der anderen. Ich probierte es 3km vor dem Ziel gemeinsam mit Fillipo Pozzato. Aber auch wir hatten kein Glück. Naja, ich habe mich heute gut in den Dienst der Mannschaft gestellt. Alle waren zufrieden mit mir und das bedeutet mir viel. Wir waren mit allen acht Mann dabei und haben alles probiert, damit es nicht zum Sprintduell Boonen-Cavendish kommt.

Ich fühle mich super, und unser neues Wettkampfrad läuft problemlos: Keiner von uns acht Cervelo-Fahrern hatte Materialprobleme oder einen Defekt.

Ich bin sehr stolz, ein Mitglied des Cervelo TestTeams zu sein.

Bis morgen

Martin

Der deutsche U23-Straßenmeister Martin Reimer wurde nach einer beeindruckenden Saison 2008 mit seinem ersten Profivertrag belohnt. Beim neuen Cervelo TestTeam wird der 21-jährige Cottbuser zusammen mit Andreas Klier und Heinrich Haussler bereits bei der Katar-Rundfahrt eine starke deutsche Fraktion bilden. Für Radsport News führt Reimer Tagebuch von seinem ersten Profirennen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)