Kurz-Interview

Velits: "Ich habe Schediwi viel zu verdanken"

Von Pit Weber

29.09.2007  |  Andreas Klödens Trainer Thomas Schediwi bereitete Peter Velits auf die WM vor. Kurzinterview mit dem Überraschungssieger:

Wie war das Finale für Sie?
Peter Velits: "Der letzte Kilometer war durch die Steigung extrem schwer, aber das war auch gut, denn es war für jeden schwer und so hatte ich bessere Chancen mich nach vorne zu schieben und es letztendlich zu machen."

Wiesenhof löst sich zum Sasionende auf. Haben Sie schon ein neues Team gefunden?
Peter Velits: "Mein Manager und ich wollten zuerst die WM abwarten, bis wir uns in Vertragsverhandlungen begeben. Mit dem WM-Titel dürfte das eigentlich kein Problem mehr sein."

Wie groß ist der Anteil von Trainer Thomas Schediwi an Ihrem Erfolg?
Peter Velits: "Er hat durch die Arbeit mit vielen guten Fahreren sehr viel Erfahrung. Ich bin froh, dass Thomas mit mir arbeitet."

Wie hat Schediwi Sie auf die WM vorbereitet?
Peter Velits: "Wir hatten vorher noch ein hartes Trainingslager. Das hat mir auf dem schweren WM-Kurs sehr geholfen."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)