In österreichisches WM-Team berufen

Glomser: Bestätigung meiner bisherigen Saisonleistungen

19.09.2007  |  (Ra) - Gerrit Glomser wird als dritter österreichischer Fahrer beim WM-Straßenrennen von Stuttgart an den Start gehen. Bundestrainer Franz Hartl informierte den 32-jährigen Salzburger telefonisch über seine Nominierung. Für Glomser bedeutet das den fünften WM-Einsatz im rot-weiß-roten Nationaltrikot. Sein bislang bestes Resultat erzielte der Fahrer vom Team Volksbank im Jahr 2002 mit Rang 15 in Zolder, bei der U23-WM 1997 in San Sebastian hatte sich Glomser sensationell die Bronzemedaille geholt.

„Die Nominierung ist keine große Überraschung, nur eine Bestätigung meiner bisherigen Saisonleistungen“, sagte Glomser. „Ich habe damit gerechnet, mich körperlich bestmöglich vorbereitet. Das Problem liegt im mentalen Bereich. Für den Kopf ist es nicht ideal, wenn man so spät informiert wird“, so der Volksbank-Kapitän, der derzeit in Malcesine am Gardasee trainiert.

Die bei einem schweren Sturz während der Deutschland-Tour erlittenen Blessuren sind ausgeheilt. Auch wenn die Form nicht so gut ist „wie im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres“, ist Glomser optimistisch: „Noch bleiben knapp zwei Wochen, um das Beste daraus machen. Die Kurve habe ich in dieser Saison immer gekriegt. Warum sollte es ausgerechnet bei der WM nicht klappen?“

Den WM-Kurs will der Rundfahrtspezialist, der bei der Tour de Suisse mit Platz acht auf sich aufmerksam machte, erst in der kommenden Woche erkunden. Glomser: „Er soll schwer sein. Erst nächste Woche werde ich mein Lager, sofern das Wetter passt, in Stuttgart aufschlagen, um die Strecke genau zu studieren und mir die wichtigsten Passagen einzuprägen.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)