Trainingssturz bedeutet WM-Aus

Niermann bricht sich Wadenbein

09.09.2007  |  (Ra) - Pech für Grischa Niermann. Der Niedersachse in Diensten des niederländischen Rabobank-Teams brach sich bei einem Trainingsunfall das Wadenbein und muss deshalb seine Saison vorzeitig beenden.

,,Ich habe beim Linksabbiegen ein Auto übersehen, dessen Fahrer keine Chance mehr hatte mir auszuweichen“, schilderte Niermann den selbstverschuldeten Unfall auf seiner Homepage. ,,Ich bin dann über die Motorhaube in die Windschutzscheibe geflogen und hatte wohl noch großes Glück, das nicht mehr passiert ist. Von meinem Helm und meinem Rad war jedenfalls nicht mehr viel übrig, das schöne Colnago ist kaum noch als solches zu erkennen."

Damit fällt Niermann, der im erweiterten WM-Aufgebot stand, auch für die Titelkämpfe in Stuttgart aus. ,,Die Weltmeisterschaften werde ich mir definitiv im Fernsehen anschauen müssen“, so der 31-jährige Hannoveraner enttäuscht.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)