Artetxe gewinnt Etappe

Sevilla hat in Asturien alles unter Kontrolle

Von Matthias Seng

19.06.2006  |  Oscar Sevilla hat auch auf der vorletzten Etappe der Asturien-Rundfahrt das gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigt. Der als Tour-Helfer für Jan Ullrich vorgesehene spanische Bergspezialist kam nach 154 Kilometern von Gijón nach Llanes in einer Verfolgergruppe neun Sekunden hinter dem Tagessieger Mikel Artetxe (3 Molinos Resort) ins Ziel. Der Baske gewann den Sprint einer sechs Fahrer starken Spitzengruppe mit zwei Sekunden Vorsprung auf Mario de Sárraga (Relax) und Javier de Larrinaga (Kaiku)

"Oscar ist richtig gut drauf und der stärkste Fahrer im Feld", lobte T-Mobiles Sportlicher Leiter Valerio Piva seinen Kapitän. Der hatte schon bei der Dauphiné Libéré mit seinem elften Platz im Gesamtklassement ansteigende Form gezeigt. Der für die Tour gesetzte Ukrainer Serhiy Honchar landete mit 16 Sekunden Rückstand auf den Tagessieger auf Platz 23.

Vor der Abschlussetappe am morgigen Dienstag führt Sevilla knapp vor seinem Landsmann Eladio Sanchez (Valenciana/+6 Sekunden) und dem Italiener Luca Mazzanti (Panaria/+ 26). Piva ist optimistisch, dass sein Schützling auch dann noch das Führungstrikot tragen wird. "Der letzte Tag hat es noch einmal in sich“, so der Italiener. „Aber es läuft bei Oscar sehr gut, und außerdem möchten wir das Gelbe Trikot mit nach Hause nehmen."

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tro-Bro Léon (1.1, FRA)
  • Giro del Belvedere (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)