Circuito Montanes

Blank will nur kontrollieren - und siegt

Von Matthias Seng

15.06.2006  |  Nicht Sprintstar Danilo Hondo, sondern Jungprofi Hannes Blank schrieb die Schlagzeilen der Star auf der 1. Etappe der spanischen Rundfahrt Circuito Montanes. Der 23-jährige Lamonta-Fahrer besiegte im Sprint einer Ausreißergruppe nach 164 Kilometern von Santander nach El Astillero den dem Australier Willian Walker (Rabobank) und den Russen Serguei Klimov (Tinkoffs) und holte sich mit seinem Sieg das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Blank brachte das Kunststück fertig, sich allein gegen drei Rabobank-Profis durchzusetzen. In einer zehnköpfigen Spitzengruppe, die sich auf der mittelschweren Etappe zur Hälfte des Rennens gebildet hatte, war Blank eigentlich nur mitgefahren, um die Lamonta-Farben vorn zu halten und die Gruppe zu kontrollieren. Da der Abstand der Ausreißer zwischen 90 Sekunden und drei Minuten pendelte, schien alles darauf hinzudeuten, dass Lamonta zum Finale hin wie geplant Danilo Hondo in Position würde fahren können. “Auf den letzten 30 Kilometern haben wir uns mit dem holländischen Team Fondas vorn eingereiht“, sagte Lampontas Sportliche Leiter Rafael Hennes.

Allerdings blieb die Aufholjagd ohne Erfolg. Die fünf Fahrer starke Spitzengruppe rettete einen Vorsprung von rund einer halben Minute bis ins Finale. Dort ergriff Blank die Initiative und attackierte 500 Meter vor dem Ziel. Dem Antritt des jungen Hessen auf der ansteigenden Zielgraden konnte keiner der Konkurrenten folgen. Danilo Hondo belegte im Sprint der Verfolger den achten Platz.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)