U23-Radrennen mit Geldsorgen

Mainfranken-Tour auf zwei Etappen verkürzt

27.02.2006  |  Die Internationale Mainfranken-Tour für U23-Fahrer wird in diesem Jahr als Zwei-Etappen-Rundfahrt ausgetragen. Das gaben die Veranstalter am Wochenende bekannt. Der Startschuss zu dem traditionsreichen Radrennen (frühere Ernst-Sachs-Tour) fällt am 16. Juni in in Haßfurt. Ziel der ersten Etappe „Durch den Steigerwald“ ist nach 150 Kilometern Kitzingen. Der zweite Tagesabschnitt beginnt am 17. Juni in Gerolzhofen. Nach einer großen Schleife durch die Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld heißt der Zielort Schweinfurt. Bei dieser Etappe müssen die Radsport-Talente 160 Kilometer absolvieren. Sie trägt den Titel „Durch die Rhön“, womit klar ist: Es wird bergig. Derzeit finden noch Gespräche mit Behörden und Gemeinden statt, um Details der Streckenführung zu klären.

Gerald Ciolek auf dem Schweinfurter Marktplatz die Abschluss-Etappe der Tour – bis dato war der seinerzeit erst 18-Jährige ein Nobody. Doch gerade mal eine Woche später wurde er in Mannheim sensationell deutscher Profi-Meister. Im Zielspurt hatte der Nachwuchsfahrer dabei keine Geringeren als Robert Förster (Team Gerolsteiner) und Weltklasse-Sprinter Erik Zabel (damals T-Mobile) auf die Plätze verwiesen. Ciolek ist inzwischen Profi beim Team Wiesenhof-Akud.

Der Veranstalter der Rundfahrt, der Förderverein Internationale Mainfranken-Tour, bemüht sich um weitere Sponsoren. Gerne würde man nämlich zum Auftakt der Rundfahrt am Donnerstag, dem 15. Juni, ein kurzes Kriteriums-Rennen veranstalten, falls der Etat noch aufgestockt werden kann.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)