Sie posierte sogar in Brautkleidern

Armstrong und Crow – das Ende einer Liebe

Von Pit Weber

06.02.2006  |  Das schöne Märchen aus Pop und einer Nacht findet kein Happy End. Der unbesiegbare Rad-Gigant Lance Armstrong (34) und die um zehn Jahre ältere Sängerin Sheryl Crow („All I wanna do“) haben sich getrennt. Die Geschichte einer Liebe auf dem Boulevard.

2003 hatte sich der siebenmalige Toursieger von seiner Frau Kristin nach fünf Jahren Ehe scheiden lassen. Zusammen haben sie die Kinder Luke, sechs Jahre alt sowie die Zwillinge Isabelle und Grace, beide vier.

Gleich nach der Scheidung will Armstrong Crow bei einer Benefiz-Veranstaltung kennen gelernt haben. Es war Liebe auf den ersten Blick. „Ich stand sofort total auf ihn“, erzählte die neunfache Grammy-Gewinnerin in der Zeitschrift „People“.

Von nun an schien das neue Pop-Paar unzertrennlich. Crow begleitete Armstrong im Training und während der Rennen. Armstrong tauchte bei ihren Konzertauftritten auf. Sogar ans Schlagzeug setzte sich der Rad-Star ihr zu Ehren.

Im September 2005 hielt der sonst so spröde wirkende Texaner ganz romantisch um die Hand seiner Liebsten an. Bei einer Rad-Tour sei es gewesen, als er ihr einen Ring überreichte, verriet die schöne Pop-Sängerin Freunden. Sie antwortete mit „Wildflower“, dem Titelsong ihres siebten Albums, einer Liebeserklärung an Armstrong und dessen Kinder.

Die Hochzeit für dieses Frühjahr war abgemacht. Sheryl Crow posierte sogar in Brautkleidern. Aber böse Gerüchte machten die Runde. So soll sich die Musikerin öfter mit ihrem Ex-Freund Eric Clapton getroffen haben. Das Klatsch-Blatt „Star“ berichtete von einer Trennung. Crow und Armstrong dementierten heftig, bekräftigten ihren Termin der Eheschließung.

Doch letzte Woche platzte die Bombe. „Nach langen Überlegungen haben wir die sehr schwierige Entscheidung getroffen, uns zu trennen“, ließ das Promi-Paar mitteilen. Auf dem Boulevard hat das Thema gerade erst begonnen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine