Radfahrer zu Fuß

Schleicher mit Beinbruch im Krankenhaus

Von Pit Weber

01.02.2006  |  Wenn Radfahrer - auch ehemalige - mal zu Fuß gehen...

... dann leben sie gefährlich.

Kurz vor dem Abflug zur Tour de Langkawi brach sich Markus Schleicher das Wadenbein. Der Sportlicher Leiter des Teams Wiesenhof-Akud rutschte auf einem vereistem Gehweg aus. Der Ex-Profi vom Team Telekom wird noch diese Woche operiert.

Kurzfristiger Ersatz fand sich in der Person von Andreas Petermann, der sich sofort bereit erklärte, die 6 Fahrer nach Malaysia zu begleiten. "Für uns war es Glück im Unglück", sagte Manager Raphael Schweda am Wochenende. "So haben wir trotzdem einen erfahrenen Mann beim Team vor Ort". Schweda war selbst Fahrer unter der sportlichen Leitung von Petermann bei Coast und Bianchi.

"Nun wird sich beim Renneinsatz zeigen, wie gut jeder einzelne trainiert hat", so Schweda weiter. "Zwar finden die Rennen weit weg von großem Medieninteresse statt, doch sie sind schon ein Indikator dafür, was wir von unseren Fahrern in der Frühsaison erwarten können." Auch wenn es nach Sportdirektor Jens Heppner ginge, wären ein paar vordere Plazierungen schon gut für die Moral.

Bei dem schweren Streckenprofil und den tropischen Temperaturen, die erfahrungsgemäß dort herrschen, wird das 10–tägige Etappenrennen zu einem ersten Härtetest für die Rennfahrer. "Eine so lange Rundfahrt gleich zu Beginn der Saison zeigt dir erbarmungslos, wo du gerade stehst. Aber wir haben so gut trainiert, dass wir mit einem guten Gefühl anreisen. Vielleicht ist ja schon etwas mehr drin, als nur mit zu rollen und noch 2 Kilo Gewicht zu machen", meinte ein gut gelaunter Torsten Schmidt vor dem Abflug am Sonntag.

Das Aufgebot:

Tomas Konecny, Steffen Radochla, Robert Retschke, Torsten Schmidt, Corey Sweet und Lars Wackernagel


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine