Mit Mancebo, Moreau und viel Geld

Ag2R will ProTour-Team werden

Von Matthias Seng

12.08.2005  |  Einiges deutet darauf hin, dass der französische Ag2R-Rennstall ab der nächsten Saison in den Kreis der ProTour-Teams aufgenommen werden könnte. Da ist zunächst die Personalpolitik: Nachdem das Team kurz nach der Tour de France den Gesamtelften Christophe Moreau unter Vertrag genommen hatte, gelang vor einigen Tagen mit der Verpflichtung von Francisco Mancebo ein weiterer Coup. Der Spanier beendete die Frankreich-Rundfahrt als Vierter und wird Tour-Kapitän von Ag2R für die nächsten Jahre werden. Zudem lässt die Tatsache, dass sich Teamchef Vincent Lavenu die beiden Hochkaräter Moreau und Mancebo leisten kann, darauf schließen, dass sein Rennstall über ein ausreichend großes Budget verfügen wird, um die finanziellen Kriterien der UCI erfüllen zu können.. Möglicherweise gibt es auch schon einen neuen Co-Sponsor, der ab 2006 bei Ag2R einsteigen wird.

Das Team könnte dann die Lücke füllen, die durch die Auflösung des Fassa Bortolo-Rennstalls entstehen wird. Das Team von Alessandro Petacchi hatte von der UCI nur eine ProTour-Lizenz für ein Jahr erhalten. Nachdem der Hauptsponsor seinen Rückzug zur kommenden Saison angekündigt hat, war das Schicksal der italienischen Equipe schon vor einigen Wochen besiegelt. Die prominentesten Fahrer wie Petacchi (zu Domina Vacanze) oder Fabian Cancellara (zu CSC) haben längst neue Teams gefunden.

Dem Lockruf des Geldes konnte Francisco Mancebo nicht wiederstehen. „Das Angebot, dass sie mir gemacht haben, ist beeindruckend – das kann ich nicht ablehnen“, begründete der 29 jährige Spanier gegenüber der Tageszeitung Marca seinen Wechsel nach Frankreich „Ich gehe davon aus, dass Ag2R im nächsten Jahr ein ProTour-Team sein wird.“

Mancebo ist von den Franzosen offensichtlich die Kapitänsrolle bei der Tour de France zugesichert worden. „Ag2R hat mir gesagt, dass sie Moreau bei dessen Verpflichtung darüber informiert hätten, dass er bei der Tour für einen neuen Kapitän würde arbeiten müssen“, sagte Mancebo. Eigentlich hatte dieser neue Kapitän Alexander Winokurow sein sollen, aber der Kasache entschied sich dann für Liberty Seguros, so dass Lavenu weiter nach einem neuen Top-Fahrer Ausschau halten musste. Seine Wahl fiel nun auf Mancebo.

Der wird seinen Teamkameraden David Navas sowie einen weiteren, namentlich noch nicht bekannten Fahrer aus seinem Illes Balears Team mit über die Pyrenäen nehmen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)