Benelux-Rundfahrt

Zabel muss van Heeswijk ziehen lassen

04.08.2005  |  Mierlo/Niederlande - Eine schlechte Absprache des T-Mobile-Teams im Schlussspurt hat dem Niederländer Max van Heeswijk einen Heimsieg und die Führung in der Gesamtwertung der Benelux-Radrundfahrt beschert.

Der 32-jährige Sprinter aus dem amerikanischen Discovery-Channel-Team siegte auf der 1. Etappe der siebentägigen Tour über 189,4 Kilometer aus dem belgischen Geel nach Mierlo in den Niederlanden vor Marco Zanotti (Italien) und Steven de Jong (Niederlande). Erik Zabel (Unna) kam auf Platz fünf.

Im Zielort Mierlo, wo auf extrem schmalen Straßen noch eine drei Mal zu absolvierende Schleife durch die Stadt zu fahren war, hatte das T-Mobile-Team den Spurt für seinen Kapitän Zabel mustergültig angezogen. Vor der Schlusskurve fand der in der Mitte lauernde 35-Jährige aber nicht das Hinterrad seines an den Straßenrad gedrängten Gefährten Andreas Klier und musste die Konkurrenten dadurch vorbeiziehen lassen.

Die neu in den Rennkalender der ProTour aufgenommene Rundfahrt endet mit einem 26 Kilometer langen Einzelzeitfahren im niederländischen Etten-Leur.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine