65. Luxemburg-Rundfahrt

Aldags Comeback im Großherzogtum

Von Matthias Seng

01.06.2005  |  Mit einem siebenköpfigen Aufgebot startet T-Mobile bei der am Donnerstag beginnenden viertägigen Luxemburg-Rundfahrt. Beim deutschen Pro-Tour-Team spekulieren vor allem die beiden Sprinter Eric Baumann und Olaf Pollack auf Etappensiege, auch wenn es auf den 625 Kilometern viele giftige Anstiege zu bewältigen gilt. Für Pollack ist es der erste Einsatz nach seinem vorzeitigem Ausstieg beim Giro d’Italia.

Sein Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause gibt Rolf Aldag. Das T-Mobile-Urgestein war beim Klassiker Fleche Wallone im April gestürzt und hatte sich dabei den Unterarm gebrochen. In Luxemburg will es Aldag zwar ruhig angehen lassen, sein großes Ziel Tour-Teilnahme hat der 36 Jährige aber noch nicht abgeschrieben. Klassiker-Spezialist Andreas Klier nutzt das Rennen zum weiteren Formaufbau für die Herbstrennen. Mehr erwarten darf man sich auch im Hinblick auf die Gesamtwertung wohl vom Russen Sergej Ivanov. Das Aufgebot des Bonner Rennstalls komplettieren die beiden Holländer Bram Schmitz und Bas Giling.

Als zweite deutsche Mannschaft wird das Continental-Team Wiesenhof in Luxemburg mit von der Partie sein, angeführt vom „Rund um Köln“-Sieger David Knopp und Jens Heppner.

Gute Chancen auf eine vordere Platzierung im Gesamtklassement hat Stefan Schumacher. Der 23-Jährige vom holländischen Shimano-Team hat bereits mit seinen Gesamtsiegen bei der Niedersachsen- und der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt gezeigt, was in ihm steckt.

Favorisierte Mannschaft dürfte aber das italienische Fassa Bortolo-Team mit Kim Kirchen an der Spitze sein. Der luxemburgische Meister wird bei seinem Heimspiel von den erfahrenen Dario Frigo und Fabio Baldato sowie dem Zeitfahrerspezialisten Fabian Cancellara unterstützt.

Mit starken Fahrern sind die französischen Teams Cofidis (Jimmy Casper), Crédit Agricole (Damien Nazon, Laszlo Bodrogi) und Ag2r (Jean-Patrick Nazon, Tomas Vaitkus) vertreten. Rabobank hat Karsten Kroon und Marten Den Bakker im Aufgebot. Ebenfalls am Start: der letztjährige Überraschungssieger Maxime Monfort (Landbouwkrediet).

Die Etappen:

1.Etappe: Luxemburg-Mondorf (176,1 km)

2.Etappe: Colmar-Berg-Leudelange (187,6 km)

3a.Etappe: Mersch-Luxemburg (95,5 km)

3b.Etappe: Bettembourg (EZF 10,8 km)

4.Etappe: Wiltz-Diekirch (155 km)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Volta Ciclista a Catalunya (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Normandie (2.2, FRA)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)