Cipollini: Seine Erfolge

Von Pit Weber

27.04.2005  | 

In den vergangenen Jahren hatte Cipollini durch Alessandro Petacchi starke und zuletzt meist übermächtige Konkurrenz im eigenen Land bekommen. Bei der Lucca-Rundfahrt hatte er Petacchi zwar geschlagen, doch während sein Rivale kurz darauf bei Mailand- San-Remo triumphierte, blieb Cipollini nur der 36. Platz beim ersten großen Rennen für seinen neuen Rennstall Luquigas. Bei Domina Vacanze hatte er keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Daher war schon am Ende des vergangenen Jahres mit Cipollinis Rücktritt gerechnet worden.

Kurzporträt Mario Cipollini

Geb: 22 März 1967 in Lucca/Toskana Größe: 1,90 m
Gewicht: 76 kg
Verheiratet mit Ehefrau Sabrina (2 Kinder)
Rennställe: Del Tongo (1989-1991), GB (1992-1993), Mercatone-Saeco (1994-1995), Saeco (1996-2001), Acqua e Sapone (2002), Domina Vacanze (2003/2004), Liquigas-Bianchi (2005)
Größte Erfolge: Straßen-Weltmeister 2002, Sieger bei Mailand-San Remo 2002, Gent-Wevelgem 1992, 1993 und 2002, GP l'Escaut 1991 und 1993, GP E3 1993, Trophäe Luis-Puig 1999, Syrakus-Rundfahrt 2001
Tour de France 6 Teilnahmen/6 Aufgaben, 12 Etappensiege (1993/1, 1995/2, 1996/1, 1997/2, 1998/2, 1999/4), sechs Tage im Gelben Trikot
Giro d'Italia: 42 Etappensiege, dreimal Punktsieger, sechs Tage im Rosa Trikot
Spanien-Rundfahrt: 3 Etappensiege (2002)
8 Etappensiege bei Paris-Nizza, 12 Etappensiege bei der Romandie- Rundfahrt

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)