Doppelstart des CSC-Kapitäns

Tour und Giro: Basso auf Pantanis Spuren

Von Matthias Seng

21.04.2005  |  Ivan Basso scheint viel Vertrauen in seine Kraft zu haben. Der Kapitän des dänischen Rennstalls CSC hat angekündigt, in diesem Jahr mit der Tour und dem Giro gleich zwei große Rundfahrten in Angriff zu nehmen –und in beiden zumindest aufs Sprung aufs Podium zu fahren. Damit versucht der Italiener die allgemeine Überzeugung zu widerlegen, wonach es heutzutage nicht mehr möglich sei, in einer Saison die beiden größten Rundfahrten des internationalen Radsports zu gewinnen. Zuletzt hatte das Marco Pantani im Jahr 1998 geschafft. In einem Interview mit der spanischen Sportzeitung As sagte Basso: „Ich glaube, dass man den Giro und die Tour in einer Saison erfolgreich fahren kann. Dazu habe ich bei den anderen Rennen zurückgenommen.“ Basso versicherte, er würde den Giro nicht als bloßes Training für die Tour ansehen, so wie es andere Top-Fahrer in der Vergangenheit vorgemacht hatten. „Ich will den Giro gut fahren und ihn gewinnen. Ein Italiener kann nicht in das größte nationale Rennen ohne Ambitionen gehen.“

In der Frage der anhaltenden Streitigkeiten über die Giro-Startgelder ist Basso davon überzeugt, dass der Giro von der Teilnahme der ProTour-Teams profitieren wird: „Wegen der ProTour werden beim Giro die besten Teams am Start sein, auch wenn die Qualität eines Giro nicht von den teilnehmenden Teams abhängt, sondern von den Ambitionen der Fahrer.“

Im Hinblick auf den letzten Tour-Start von Lance Armstrong kommentierte Basso: „Natürlich wäre es besser, die Tour in Anwesenheit Armstrongs zu gewinnen. Das würde mir sehr gefallen. Aber momentan ist das nicht das größte Problem für mich. Die Frage ist vielmehr, wie gewinne ich die Tour überhaupt, egal ob Lance dabei ist oder nicht.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 58° G.P. Palio del Recioto - (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)