Bölts stolz auf seinen Schützling

"Wildsau" Fothen, der Kurvenschreck

Von Pit Weber

07.04.2005  |  Vor der ersten Etappe der Sarthe-Rundfahrt suchte Markus Fothen den Start. Als es im Zeitfahren darauf ankam, fand das Riesen-Talent vom Team Gerolsteiner als Drittschnellster ins Ziel. Platz drei hinter Brard und Chavanel, Rang zwei in der Gesamtwertung und damit auch das weiße Trikot des besten Jung-Profis! Excellent! "Er ist wie eine Wildsau um die Kurven gerast. Am Ende hat er alles riskiert", stellt Udo Bölts schon fast bewundernd fest. Er ist sich sicher: "Markus fährt ums Podium mit."

Fothen hat nicht vor, sich zu verstecken. "Am Anfang des Zeitfahrens hatte ich noch schwere Beine. Doch die lösten sich. Die beiden ersten Tage habe ich gut überstanden. Jetzt werde ich bis zum Schluss alles geben. Mal sehen, was geht!" Bölts: Er wird seinen Weg machen."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)