T-Mobile verhandelt

Ullrich freut sich auf Sevilla und wartet auf Klöden

Von Pit Weber

20.09.2004  |  Das lange Werben hat ein Ende. Nächstes Jahr fahren Jan Ullrich und Oscar Sevilla endlich in einem Team. „Ich freue mich auf Oscar“, schreibt der T-Mobile-Kapitän auf seiner Homepage. Der spanische Kletterspezialist, der wegen eines Sturzes bei der Vuelta zurzeit nicht zur Spitzengruppe gehört, ist in der Lage, den Abgang von Paolo Savoldelli (zu Armstrong) zu kompensieren.

Nicht nur Ullrich wollte den 27-jährigen Phonak-Profi unbedingt holen. Auch Sevilla bekundete seit 2001 offen sein Interesse mit dem Deutschen zusammenfahren zu wollen, nachdem er bei der Tour überraschend Platz sieben belegt und das weiße Trikot als bester Jungprofi gewinnen konnte.

Beunruhigt scheint Ullrich durch die noch nicht abgeschlossenen Verhandlungen zwischen T-Mobile und seinem Freund Andreas Klöden zu sein. Ullrich: „Wenn jetzt auch noch Andi gehalten werden kann, haben wir 2005 bei der Tour wirklich ein konkurrenzfähiges Team am Start!“ Damit macht er deutlich, wie wichtig ihm auch Klöden als Helfer ist, damit er Armstrong nächstes Jahr Paroli bieten kann.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)