Franzose stürzte in eine Schlucht

Pichon schlimmer verletzt als erwartet

10.06.2004  |  Mikael Pichon hatte bei der Dauphine Libéré einen Schutzengel dabei. Denn der 30-Jährige Franzose aus Le Mans wurde bei seinem Sturz in eine 15 Meter tiefe Schlucht schwerer verletzt als zunächst angenommen. Der Profi vom französischen Team La Boulangere zog sich ein Hirn-Ödem zu, das noch einmal operiert werden muss. Mehrere Eingriffe in der Intensivstation des Krankenhauses von Grenoble hat er wegen erheblicher Gesichtsverletzungen, am Kiefer, den Zähnen und dem Augenhöhlenbereich schon hinter sich, nachdem er noch in der Nacht zum Donnerstag vom Krankenhaus in Aubenas per Hubschrauber in die Klinik geflogen worden war.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)