Deutschland Tour

Zabels Turbo fehlt die Power

04.06.2004  |  Zabels Turbo kommt nicht in Schwung! In Kulmbach belegte der sechsmalige Gewinner des grünen Tour-Trikots nur den 7. Platz, in Landshut landete der T-Mobile-Profi sogar nur auf dem für ihn blamablen 20. Rang.

„Ich bin viele Rennen gefahren, deshalb fehlt mir wohl die Power in den Beinen“, rätselt Zabel. „Ete besitzt eine unglaubliche Grundkondition. Die Spritzigkeit kommt mit der Zeit“, beruhigt Mario Kummer, der Sportliche Leiter des T-Mobile-Teams.

Zum zweiten Mal in Folge hatte T-Mobile den Zug für Zabel in Gang gesetzt. Nach der vorletzten Kurve mit einer gefährlichen Verkehrsinsel fuhr Rolf Aldag plötzlich ganz alleine an der Spitze. Kummer: „Da zog er durch, um die anderen zum Arbeiten zu zwingen.“ 350 m vor dem Ziel war sein Sprinter in guter Position. „Da fehlte mit aber das Selbstvertrauen“, erklärt Zabel, warum er zurücksteckte, statt den Turbo zu starten. Kummer: „Da war klar, dass er nicht mehr gewinnen kann. Zweimal durchstarten schaffte kein Mensch!“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Grand Prix de Denain - Porte (1.HC, FRA)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)