Judith Arndt gewinnt „Tour du Grand Montreal“

02.06.2004  |  Judith Arndt hat nach einem spannenden Krimi auf der letzten Etappe der „Tour du Grand Montreal“ den Gesamtsieg eingefahren und zusammen mit ihrer Equipe die Spitze der Weltrangliste erobert. Der 27-jährigen Leipzigerin reichte nach einem eindrucksvollen Kampf ihrer Mannschaft, die nach dem krankheitsbedingten Ausfall der Amerikanerin Jessica Phillipps nur mit drei Fahrerinnen an den Start ging, der 13. Platz auf der Schlussetappe.

Der letzte Tagesabschnitt führte über einen zehn Kilometer langen Rundkurs im kanadischen Terrebonne mit einer Gesamtlänge von 80 Kilometer und lieferte einen spannenden Krimi für die zahlreichen Zuschauer. Mit einem geringen Vorsprung von elf bzw. fünfzehn Sekunden auf ihre Verfolgerinnen Dede Demet-Barry (USA/T-Mobile) und Lyne Bessette (Kanada/Quarck) ging Judith Arndt auf die finale Etappe in der Vorstadt von Montreal. Dank der tatkräftigen Unterstützung ihrer beiden verbliebenen Teamkolleginnen Madeleine Lindberg und Petra Roßner gelang es der Weltranglisten-Dritten, das Fahrerfeld in Schach zu halten. Die fränkischen Radamazonen wehrten sich erfolgreich gegen die zahlreichen Angriffe der Konkurrenz, die allesamt von Madeleine Lindberg vereitelt wurden. Petra Roßner sicherte sich durch den Gewinn der drei Zwischensprints nicht nur das Punkte- und Sprinttrikot, sondern stahl den ärgsten Verfolgen somit auch wichtige Zeitbonifikationen von insgesamt neun Sekunden im Hinblick auf die Endabrechnung um den Gesamtsieg.

Den Sprint um den Tagessieg gewann die Karbacherin Regina Schleicher vom Team Safi Pasta Zara Manhatten nach 80 Kilometern und 2:01:08 Stunden vor der Norwegerin Anita Valen (S.A.T.S.) und der kanadischen Nationalfahrerin Laura Yoisten. Petra Roßner spurtete auf den vierten Rang.

„Ich bin sehr glücklich“, freute sich Judith Arndt. „Trotz Minimalaufgebot haben wir es geschafft. Die engen Kurven auf der kleinen Runde haben reichlich Nerven gekostet und Antita Valen machte durch Sprints Zeit gut. Aber Petra und Madeleine waren einfach genial und sind bei diesem Sekundenkrimi sehr clever gefahren!“

Im Gesamtklassement sicherte sich Judith Arndt nach vier Etappen den Sieg mit einem minimalen Vorsprung von fünf Sekunden vor der Norwegerin Anita Valen (S.A.T.S.). Die Amerikanerin Dede Demet-Barry vom T-Mobile-Frauenrennstall belegte mit einem Rückstand von zehn Sekunden den dritten Rang. Die Australierin Margaret Hemsley belegte im Trikot ihres Heimatlandes Gesamtrang 20.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)