Trixi verliert Führung bei „Tour de l’Aude“

19.05.2004  |  Trixi Worrack hat auf der heutigen sechsten Etappe der „Tour de l’Aude Féminin“, einem Einzelzeitfahren in Castelnaudary über 31,5 Kilometer, ihre Spitzenposition verloren. Die Deutsche Straßenmeisterin kam nach einer kämpferisch starken Leistung beim Kampf gegen die Uhr mit einem Rückstand von 2:29 Minuten auf die amerikanische Siegerin Dede Demet-Barry als Zwölfte ins Ziel und wahrte damit ihre Chancen auf den Gesamtsieg.

Die 22-Jährige fiel in der Gesamtwertung auf Platz drei zurück und hat nach sechs von zehn Etappen nun einen Rückstand vor den schweren Bergetappen auf Demet-Barry von 26 Sekunden. Judith Arndt platzierte sich als beste Fahrerin der Equipe Nürnberger am heutigen Tage auf Rang fünf. Die Siegerin der vergangenen beiden Jahre benötigte für die Distanz von 31,5 Kilometer 1:20 Minute mehr als die amerikanische Nationalfahrerin Demet-Barry.

„Trixi ist ein gutes Zeitfahren gefahren und hat super gekämpft“, so Sportchef Jens Zemke. „Sie hat jetzt eine optimale Ausgangslage vor den schweren Bergetappen in den kommenden Tagen. Zudem müssen wir nicht mehr reagieren, da T-Mobile nun an der Reihe ist, die Führung zu verteidigen. Jetzt können wir selber den einen oder anderen Angriff starten. Die Rundfahrt ist noch längst nicht entschieden.“

Am morgigen Donnerstag führt die siebte Etappe über 121 Kilometer von Arzens nach Montreal de l’Aude.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine