Wiesenhof-Fahrer bestimmten das Renngeschehen deutlich

21.04.2003  |  Die 88. Auflage von "Rund um Köln" stand am Ende ganz klar im Zeichen von Olympiasieger Jan Ullrich. Zu den stärksten Fahrern des Rennens gehörten von Beginn an auch die Aktiven des Wiesenhof-Teams. Als erster Ausreißer des Tages präsentierte sich Wiesenhof-Fahrer Roberto Lochowski, der eine kleine Spitzengruppe initiierte und bei der ersten Sprintwertung in Leverkusen als Zweiter über die Markierung fuhr. An gleicher Stelle gewann danach sein Teamkollege Martin Müller den Wertungssprint. Nach 45 km bildete sich eine Spitzengruppe, in der Wiesenhof-Kapitän Jens Heppner maßgeblich beteiligt war und sich u.a. die vierte Bergwertung des Tages sicherte. Nachdem weitere Fahrer zur Spitze aufgeschlossen hatten, darunter der spätere Sieger Jan Ullrich und Heppners Teamkollege Enrico Poitschke, schien das Rennen zugunsten der großen Spitzengruppe entschieden. In Ferrenberg ging wie vor zwei Jahren der Sieg bei der fünften Bergwertung an Wiesenhof-Fahrer Poitschke, ehe Coast-Kapitän Jan Ullrich seinen großen Soloritt begann. Im Finale des vor einer riesigen Zuschauerkulisse ausgetragenen Rennens kam die Verfolgergruppe rund zwei Minuten hinter Ullrich ins Ziel. Telekom-Sprinter Danilo Hondo fuhr auf den zweiten Rang, Enrico Poitschke beendete das Rennen als Siebenter.

Im 153 km langen Amateurrennen "Rund um Köln" eroberte Wiesenhof U 23 – Fahrer Hanjo Veit mit einem dritten Rang im Massenspurt eine Podiumsplatzierung. Der Geithainer hatte bereits am Freitag beim "Internationalen Radländertreffen" von Braunschweig hinter Vermarc-Fahrer Andre Schulze den zweiten Platz bei einem 100 km langen Kriterium belegt.

Bereits gestern wurde Wiesenhof-Profi Björn Schröder Zweiter beim Rennen "Rund um Düren". Im Massenspurt setzte sich der Berliner klar durch, jubelte aber zu früh. Denn kurz zuvor hatte sich Lars Teutenberg noch vom Feld absetzen können und war als Solist mit rund zwanzig Sekunden Vorsprung Sieger des Rennens geworden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)