Judith Arndt beste Deutsche bei der holländischen „Ronde van Drenthe“

14.04.2003  |  Mit einem dritten Platz von Judith Arndt auf der Schlussetappe der dreitägigen Rundfahrt „Novilon Damesronde van Drenthe“ (11.-13.04 / Kategorie 2.9.1) endete der Auftritt der Equipe NÜRNBERGER Versicherung an diesem Wochenende. Die amtierende Deutsche Meisterin aus dem Frauenprofiteam der Nürnberger Versicherungsgruppe unterstrich mit dieser Leistung ihre ansteigende Form und platzierte sich als beste Deutsche in einem erstklassigen Fahrerfeld auf Rang fünf der nordholländischen Rundfahrt.

Im Sprint einer Ausreißergruppe unterlag die 26-Jährige nach rund 130 Kilometer langen Schlussetappe im Zielort Hoogeveen lediglich der Niederländerin Ghita Beltman vom Team Acca Due und Rachel Heal vom britischen Nationalteam. Gleichzeitig sicherte sich Arndt den Sieg in der Kopfsteinplaster-Wertung, bei der sie alle Sprints gewann. NÜRNBERGER-Youngster Trixi Worrack wurde in der Spitzengruppe fahrend aufgrund eines Reifenschadens zurückgeworfen und kam trotz eines schnellen Vorderradwechsels mit ihrer Teamkollegin Petra Roßner nicht mehr heran. In der Gesamtwertung platzierte sich Judith Arndt mit einem Rückstand von zwölf Sekunden auf dem fünften Rang. Gesamtsiegerin wurde die niederländische Top-Fahrerin Mirjam Melchers vom Team Farm Frites-Hartol. Die Australierin Margaret Hemsley belegte als zweitbeste NÜRNBERGER-Fahrerin den 26. Platz.

„Das Team hat hier sehr gut harmoniert und eine super Moral bewiesen“, so Equipe-Sportchef Jens Zemke. „Ich bin mit der Leistung der Fahrerinnen zufrieden. Dieser Auftritt hier macht mich zuversichtlich für das anstehende schwere Rennprogramm über die Osterfeiertage mit dem Bundesligaauftakt in Berlin, dem Amstel Gold Race, Rund um Köln und dem Fleche Wallone.“

Die „Damesronde van Drenthe“ begann am Freitagnachmittag mit einem 6,1 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren auf dem Motorradrennkurs von Assen, das die Equipe NÜRNBERGER Versicherung auf dem neunten Platz beendete. Den zweiten Tagesabschnitt am Samstag über 139 Kilometer mit Start und Ziel in Hougeveen sicherte sich Gesamtsiegerin Melchers im Spurt. Petra Roßner sprintete trotz einer guten Vorarbeit ihrer Equipe auf einen unglücklichen siebten Etappenplatz.

Derweil hat NÜRNBERGER-Fahrerin Birgit Söllner bei einem Frauenrennen in Wörth an der Donau nach einer sehr guten Leistung den dritten Platz belegt. Siegerin nach 43 Kilometern wurde Christiane Söder vom Team Stuttgart.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)