Auch im September wurde verspätet gezahlt

Oktobergehälter von Katusha - Alpecin stehen noch aus

Foto zu dem Text "Oktobergehälter von Katusha - Alpecin stehen noch aus"
Fahrer und Staff von Katusha - Alpecin warten wieder auf ihre Gehälter| Foto: Cor Vos

14.11.2019  |  (rsn) - Laut einer Meldung von cyclingnews warten Mitarbeiter und Fahrer von Katusha - Alpecin noch auf ihre Oktobergehälter. Wie das englischsprachige Internetportal erfahren hat, läge es an den Zahlungszielen der Sponsoren, die teilweise erst Ende des Monats überweisen würden. Auch im September seien die Gehälter verspätet angewiesen worden.

"Für den September wurde alles beglichen, aber wir haben eine gewisse Verzögerung für den Oktober", erklärte Team-Manager Alexis Schoeb. "Es ist eine normale Verspätung aufgrund der Verfügbarkeit von Bargeld am Ende der Saison. Ich glaube nicht, dass es derzeit Probleme gibt. Fahrer und Mitarbeiter sind über die Verspätung informiert. Es wird sich nur um einen oder zwei Tage handeln. Also bis morgen (Freitag, d. Red.) oder spätestens Montag."

Ob die Verzögerung auf einen bestimmten Sponsor zurückzuführen ist, verriet Schoeb nicht. "Einige Sponsoren haben eine Vereinbarung, nach der sie am Monatsende zahlen, so dass wir in eine Cashflow-Situation geraten. Dies ist etwas, das ich persönlich nicht mag oder akzeptabel finde, aber jeder ist sich der Situation bewusst."

Vielleicht liegt der Zahlungsverzug auch an den anstehenden Veränderungen im Team, nachdem die WorldTour-Lizenz für die kommende Saison an die Israel Cycling Academy weitergegeben wird, da sich die Hauptsponsoren Canyon und Alpecin anderweitig orientieren.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine