Auch 2020 mit Top-Besetzung

Vuelta a San Juan mit Sagan, Alaphilippe, Evenepoel und Gaviria

Foto zu dem Text "Vuelta a San Juan mit Sagan, Alaphilippe, Evenepoel und Gaviria"
Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) fuhr auf der 2. Etappe der 37. Vuelta a San Juan seinen ersten Saisonsieg ein. | Foto: Cor Vos

11.11.2019  |  (rsn) - Die Vuelta a San Juan (2.1) wird wohl auch im kommenden Jahr mit einer Top-Besetzung aufwarten können. Wie die Organisatoren der vom 26. Januar bis zum 2. Februar stattfindenden Rundfahrt durch das nördliche Argentinien bestätigten, werden wieder Peter Sagan (Bora - hansgrohe), Julian Alaphilippe, Remco Evenepoel (beide Deceuninck - Quick-Step) und Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) das Teilnehmerfeld anführen.

Zu den sechs WorldTour-Teams Bora - hansgrohe, Deceuninck - Quick-Step, UAE Team Emirates, Movistar sowie Israel Cycling Academy und Cofidis - die 2020 aller Voraussicht nach über WorldTour-Lizenzen verfügen werden - kommen die Zweitdivisionäre Bardiani - CSF, Androni Giocattoli, Neri Sottoli, Rally und Fundacion Orbea sowie mehrere argentinische Kontinental-Teams und Nationalmannschaften aus Argentinien, Russland, Italien und aus Uruguay.

Die 38. Auflage der Vuelta a San Juan hält wieder für jeden etwas bereit: mehrere Flachetappen für Sprinter, ein Einzelzeitfahren über 15 Kilometer sowie die bereits aus den Vorjahren bekannte Bergankunft am Alto de Colorado.

In dieser Saison gewannen Gaviria und Alaphilippe je zwei Etappen, während sich Sagan meist in den Dienst von Teamkollege Sam Bennett stellte, der zum Finale in San Juan erfolgreich war. Die Gesamtwertung entschied Winner Anacona (Movistar) vor Alaphilippe für sich. Der Kolumbianer hat den spanischen Rennstall jedoch ebenso wie Nairo Quintana verlassen und wird seinem Landsmann künftig bei Arkéa - Samsic als Berghelfer zur Verfügung stehen. Wer stattdessen Movistar in San Juan anführen wird, steht noch nicht fest.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine