Juniorenweltmeister zu Trek - Segafredo

In Evenepoels Spuren: Simmons wird mit 18 Jahren Profi

Foto zu dem Text "In Evenepoels Spuren: Simmons wird mit 18 Jahren Profi "
Juniorenweltmeister Quinn Simmons wird Profi bei Trek - Segafredo. | Foto: Cor Vos

27.09.2019  |  (rsn) - Mit einer ähnlich imponierenden Vorstellung wie im vergangenen Jahr Remco Evenepoel ins Innsbruck das WM-Juniorenrennen gewonnen hatte, stürmte am Donnerstag Quinn Simmons in Yorkshire zur Goldmedaille bei der U19. Und wie der Belgier auch wird der US-Amerikaner im Alter von gerade mal 18 Jahren zu den Profis wechseln.

Nur wenige Stunden, nachdem Simmons sich in Harrogate das Regenbogentrikot übergestreift hatte, meldete Trek - Segafredo die Verpflichtung des neuen Juniorenweltmeisters. Damit nicht genug, sicherte sich der US-Rennstall ab 2021 auch die Dienstes des Italieners Antonio Tiberi, der sich in ähnlich herausragender Manier den WM-Titel im U19-Zeitfahren gesichert hatte.

“Wir sind auf der Suche nach jungen Talenten, die wir auf der höchsten Ebene des Radsports ausbilden können. Das ist schon seit einigen Jahren unsere Philosophie", sagte General Manager Luca Guercilena zu den beiden Neuverpflichtungen. "Sowohl Simmons als auch Tiberi hatten wir schon lange vor der Weltmeisterschaft im Auge. In Yorkshire haben wir gerade eine Bestätigung ihrer Talente erlebt. Quinn hat unsere Aufmerksamkeit mit seinem Sieg bei Gent-Wevelgem und seinen Titelgewinnen bei den nationalen Zeitfahrmeisterschaften und im nationalen Straßenrennen auf sich gezogen.“

Wie cyclingnews schrieb, sollen Simmons auch Angebote von EF Education First und Bora - hansgrohe vorgelegen haben. Zudem seien Evenepoels Team Deceuninck - Quick-Step und Jumbo - Visma an einer Verpflichtung interessiert gewesen.

"Ich freue mich riesig, bei Trek - Segafredo den Schritt in die WorldTour zu machen", sagte Simmons, der wie Tiberi den für Neoprofis obligatorischen Zweijahresvertrag unterschrieb. "Die nachgewiesenen Fähigkeiten, junge Fahrer zu entwickeln, und ihre Erfolgsgeschichte bei den Klassikern machen das Team für mich zum besten Ort, um mich weiterzuentwickeln. In den kommenden beiden Jahren hoffe ich, so viel wie möglich zu lernen und große Schritte in Richtung des Ziels zu gehen, eines Tages Paris-Roubaix zu gewinnen.“

Simmons ist bei Trek - Segafredo für die Saison 2020 bereits Neuzugäng Nummer neun. Prominentester Name auf der Liste ist Vincenzo Nibali, mit dem das Team in den GrandTours um Gesamtsieg fahren will. Bisher stehen acht Abgänge fest, darunter John Degenkolb (zu Lotto Soudal) und Michael Gogl (zu NTT).

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine