Ergebnismeldung 83. Tour de Suisse

Viviani schlägt Sagan in Einsiedeln

Foto zu dem Text "Viviani schlägt Sagan in Einsiedeln"
Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) hat auch die 5. Etappe der Tour de Suisse gewonnen. | Foto: Cor Vos

19.06.2019  |  (rsn) - Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) hat bei der 83. Tour de Suisse seinen zweiten Sieg in Folge eingefahren. Der Italienische Meister setzte sich auf der 5. Etappe über 177 Kilometer von Münchenstein nach Einsiedeln nach erneut perfekter Vorarbeit seines Teams im Sprint auf ansteigender und über Kopfsteinpflaster führenden Zielgeraden gegen Peter Sagan (Bora - hansgrohe) durch. Dritter wurde der Belgier Jasper Stuyven (Trek - Segafredo) vor Europameister Matteo Trentin (Mitchelton - Scott) und dem Australier Michael Matthews (Sunweb).

Mit Rang zwei konnte Sagan sein Gelbes Trikot verteidigen und seine Führung im Gesamtklassement gegenüber dem zweitplazierten Matthews sogar auf 14 Sekunden ausbauen. Zudem behauptete der Slowakische Meister seine Führung in der Punktewertung. Claudio Imhof (Nationalteam Schweiz) steht weiter an der Spitze der Bergwertung. Vivianis Teamkollege Kasper Asgreen bleibt auf Gesamtrang drei (+0:21) bester Nachwuchsfahrer.Sunweb verteidigte die Spitzenposition in der Teamwertung.

Tageswertung:
1. Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step)
2. Peter Sagan (Bora - hansgrohe) s.t.
3. Jasper Stuyven (Trek - Segafredo)
4. Matteo Trentin (Mitchelton - Scott)
5. Michael Matthews (Sunweb)
6. Alexander Kristoff (UAE Team Emirates)
7. Fabian Lienhard (Nationalteam Schweiz)
8. Stan Dewulf (Lotto Soudal)
9. Reinardt Janse van Rensburg (Dimension Data)
10. Patrick Bevin (CCC Team)

Gesamtwertung:
1. Peter Sagan (Bora - hansgrohe)
2. Michael Matthews (Sunweb) +0:14
3. Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) +0:21
4. Rohan Dennis (Bahrain - Merida) + 0:22
5. Lawson Craddock (EF Education First) +0:27
6. Matteo Trentin (Mitchelton - Scott) +0:38
7. Patrick Konrad (Bora - hansgrohe) +0:39
8. Jonathan Castroviejo (Ineos) +0:40
9. Luis Leon Sanchez (Astana) s.t.
10.Winner Anacona (Movistar) s.t.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine