Türkei-Rundfahrt, Pfeil von Brabant

Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. April

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. April"
Landschaftlich schön - die Türkei-Rundfahrt 2019 | Foto: Cor Vos

17.04.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Türkei-Rundfahrt (2.UWT), 2. Etappe - 183km
Hügelig präsentiert sich die 2. Etappe, die auf die Halbinsel Gallipoli, vor über 100 Jahren Schauplatz einer der blutigsten Schlachten im ersten Weltkrieg, endet. Die letzten drei der 183,3 Kilometer verlaufen bergan. Maximal sieben Prozent verzeichnet das Finale auf den letzten Metern. Hier könnten starke Klassikerspezialisten die Topsprinter abhängen.

Von den Sprintern könnten Auftaktsieger Sam Bennett (Bora - hansgrohe), Caleb Ewan (Lotto Soudal) sowie der Kolumbianer Alvaro Hodeg (Deceuninck - Quick-Step) vorne mitreinhalten. Aber auch Puncheure wie Felix Großschartner (Bora - hansgrohe) oder Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) könnten ihr Glück mit einer Attacke probieren, sollten ihre endschnellen Teamkollegen in Probleme geraten.

Zur Sonderseite mit Startliste:

 

Brabantse Pijl (1.HC), 196km
Das belgische Eintagesrennen stellt den Übergang von den Pflasterrennen zu den Ardennenklassikern dar. Zwischen Leuven und Overijse stehen insgesamt 31 kurze Anstiege auf dem Programm, die für Selektionen sorgen werden. Vor allem auf dem 23 Kilometer langen Rundkurs von Overijse, der im Finale drei Mal befahren wird und mit jeweils fünf Anstiegen aufwartet, wird die Post abgehen. Mit Holstheide (km186), Ijskelderlaan (km192) und Schavei (196) kurz vor dem Ziel stehen die drei entscheidenden Anstiege auf den letzten zehn Kilometern an.

Neben Vorjahressieger Tim Wellens (Lotto Soudal) zählen vor allem Julian Alaphillipe (Deceuninck - Quick-Step), Sonny Colbrelli (Bahrain Merida), Flandern-Sieger Alberto Bettiol (EF Education First), Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) und Michael Matthews (Sunweb) zu den Favoriten.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine