Wellens beeindruckt in Andalusien wie im Vorjahr

Jakobsen souveräner Auftaktsieger an der Algarve, Ackermann 3.

20.02.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour-Serie.

Volta ao Algarve (2.HC), 1. Etappe
Ein paar Körner haben Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) auf der langen Zielgerade von Lagos gefehlt, um seinen zweiten Saisonsieg zu feiern. Der Deutsche Meister musste sich im Sprint am Ende der 199 Kilometer langen 1. Etappe der Algarve-Rundfahrt dem Niederländer Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) sowie dem Franzosen Arnaud Demare (Groupama - FDJ) geschlagen geben.

Vierter wurde Simone Consonni (UAE Team Emirates) aus Italien, der den Schlussspurt bereits sehr früh eröffnet hatte und kurzzeitig sogar eine Lücke riss. Doch Jakobsen behielt im Windschatten des Spaniers Jon Aberasturi (Caja Rural, 8.) die Nerven, wartete auf den richtigen Zeitpunkt und spurtete dann souverän zum Tageserfolg.

Nicht in den Sprint eingreifen konnten unter anderem der Deutsche John Degenkolb (Trek - Segafredo) und der Niederländer Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma). Beide wurden sieben Kilometer vor dem Ziel durch einen Massensturz weit vorne im Feld gestoppt.

Tagesergebnis:
1. Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) 4:52:59 Stunden
2. Arnaud Demare (Groupama - FDJ) s.t.
3. Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) s.t.
4. Simone Consonni (UAE Team Emirates) s.t.
5. Jasper De Buyst (Lotto Soudal) s.t.
6. Sören Kragh Andersen (Sunweb) s.t.
7. Edward Theuns (Trek - Segafredo) s.t.
8. Jon Aberasturi (Caja Rural) s.t.
9. Christophe Laporte (Cofidis) s.t.
10. Neilson Powless (Jumbo - Visma) s.t.

Gesamtwertung:
1. Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) 4:52:59 Stunden
2. Arnaud Demare (Groupama - FDJ)
3. Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe)
4. Simone Consonni (UAE Team Emirates)
5. Jasper De Buyst (Lotto Soudal)

_________________________________________________________________

Ruta del Sol/Andalusien-Rundfahrt (2.HC), 1. Etappe
Tim Wellens (Lotto Soudal) hat in Alcala de los Gazules die 170,5 Kilometer lange Auftaktetappe der 65. Ruta del Sol gewonnen. Der Titelverteidiger des fünftägigen Rennens in Südspanien spurtete seinen Kontrahenten an der steilen, 1.200 Meter langen Schlussrampe davon und siegte mit fünf Sekunden Vorsprung vor Jakob Fuglsang (Astana) sowie dessen spanischem Teamkollege Ion Izagirre. 

Im Etappenfinale war das Tempo lange sehr hoch: Bei starkem Wind versuchten unterschiedliche Mannschaften, das Feld zu zerreißen. Doch es ging trotzdem geschlossen, von Lotto Soudal angeführt, in die Schlusssteigung hinein. Dort machten die Astana-Fahrer nacheinander Druck, doch Wellens blieb cool, wartete an ihren Hinterrädern und sprintete 300 Meter vor dem Ziel los in Richtung Sieg. Damit wiederholte er seinen Vorjahressieg im selben Zielort. Damals handelte es sich um die 4. Etappe.

Tageswertung:
1. Tim Wellens (Lotto Soudal) 4:24:13 Stunden
2. Jakob Fuglsang (Astana) + 0:05 Minuten
3. Ion Izagirre (Astana) + 0:05
4. Jack Haig (Mitchelton - Scott) + 0:05
5. Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) + 0:09
6. Pello Bilbao (Astana) + 0:09
7. Marco Canola (Nippo Vini Fantini) + 0:09
8. Aleksandr Vlasov (Gazprom - RusVelo) + 0:09
9. Antwan Tolhoek (Jumbo - Visma) + 0:09
10. Guillaume Martin (Wanty - Gobert) + 0:09

Gesamtwertung:
1. Tim Wellens (Lotto Soudal) 4:24:13 Stunden
2. Jakob Fuglsang (Astana) + 0:05 Minuten
3. Ion Izagirre (Astana) + 0:05
4. Jack Haig (Mitchelton - Scott) + 0:05
5. Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) + 0:09

_________________________________________________________________

Tour of Oman (2.HC), 5. Etappe
Alexey Lutsenko (Astana) steht vor der Titelverteidigung bei der Tour of Oman (2.HC). Der Kasache feierte auf dem Jebel Al Akhdar, dem sogenannten Green Mountain, am Ende der 152 Kilometer langen 5. Etappe seinen bereits dritten Tagessieg im Verlauf der sechstägigen Rundfahrt am Golf von Oman.

Lutsenko gewann 1.235 Meter über dem Meer nach einer 5,7 Kilometer langen und im Schnitt 10,5 Prozent steilen Schlusssteigung mit sieben Sekunden Vorsrpung vor dem Franzosen Fabien Grellier (Direct Energie) und elf Sekunden vor Domenico Pozzovivo (Bahrain - Merida) aus Italien.

Grellier war von Lutsenko als letzter Fahrer einer sechsköpfigen Spitzengruppe erst kurz vor dem Ziel überholt worden. Damit führt Lutsenko in der Gesamtwertung vor der flacheren Schlussetappe mit 44 Sekunden Vorsprung vor Pozzovivo und 47 Sekunden vor Jesus Herrada (Cofidis).

Tagesergebnis:
1. Alexey Lutsenko (Astana) 3:44:03 Stunden
2. Fabien Grellier (Direct Energie) + 0:07 Minuten
3. Domenico Pozzovivo (Bahrain - Merida) + 0:11
4. Rui Costa (UAE Team Emirates) + 0:19
5. Elie Gesbert (Arkéa - Samsic) + 0:19
6. Jesus Herrada (Cofidis) + 0:19
7. Jan Polanc (UAE Team Emirates) + 0:23
8. Fabien Doubey (Wanty - Gobert) + 0:30
9. Mathias Frank (Ag2r La Mondiale) + 0:39
10. Matteo Fabbro (Katusha - Alpecin) + 0:44

Gesamtwertung:
1. Alexey Lutsenko (Astana) 18:38:39 Stunden
2. Domenico Pozzovivo (Bahrain - Merida) + 0:44
3. Jesus Herrada (Cofidis) + 0:47
4. Rui Costa (UAE Team Emirates) + 0:53
5. Elie Gesbert (Arkéa - Samsic) + 1:03

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Slovenia (2.HC, SLO)
  • ZLM Tour (2.1, NED)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • La Route d´Occitanie - La (2.1, FRA)
  • Tour de Beauce (2.2, CAN)