Direct Energie und Rally ebenfalls eingeladen

Schweizer Nationalteam mit Wildcard zur Tour de Suisse

Foto zu dem Text "Schweizer Nationalteam mit Wildcard zur Tour de Suisse"
Die Tour de Suisse hat auch zu ihrer 83. Auflage drei Wildcards vergeben. | Foto: Cor Vos

22.01.2019  |  (rsn) - Nach einer Änderung im Regelwerk des Radsportweltverbands UCI wird bei der kommenden Tour de Suisse auch eine Schweizer Nationalauswahl starten können. Das vom Deutschen Danilo Hondo betreute Team hat vom Renn-Organisator InfrontRingier eine von drei Wildcards erhalten.

Wie es in einer Pressemitteilung vom Dienstag hieß, werde sich “die Equipe aus einer Mischung aus talentierten U23-Athleten und jüngeren Elitefahrern“ zusammensetzen. “Für uns ist es extrem wertvoll, dass wir unseren jungen Athleten die Gelegenheit bieten können, sich an diesem schönen Rennen auf höchstem Niveau zu messen“, kommentierte Hondo die Einladung.

Neben dem Schweizer Nationalteam werden noch die beiden Zweitdivisionäre Direct Energie und Rally UHC Cycling mit Wildcards ausgestattet an der 83. Schweiz-Rundfahrt teilnehmen, die am 15. Juni mit einem Einzelzeitfahren in Langnau im Emmental beginnt. Die französische Equipe Direct Energie, die sich zur Saison 2019 unter anderem mit Flandern-Rundfahrt-Sieger Niki Terpstra verstärkt hat, steht vor ihrer dritten Teilnahme in Folge. Dagegen ist das US-Team Rally, das von Routinier Svein Tuft angeführt wird, Debütant in der Schweiz.

Automatisches Startrecht an der Tour de Suisse besitzen wieder die 19 WorldTour-Teams, so dass wie in den vergangenen Jahren auch 21 Mannschaften an der Rundfahrt teilnehmen werden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Flèche Wallonne (1.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)