Europameister mit Hattrick beim Scheldecross

Van der Poel zeigt auch in Antwerpen allen Konkurrenten das Hinterrad

Foto zu dem Text "Van der Poel zeigt auch in Antwerpen allen Konkurrenten das Hinterrad"
Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) hat den Superprestige-Lauf in Gavere gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.12.2018  |  (rsn) - Nach einer planmäßigen Trainingspause hat sich Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) mit einem Paukenschlag zurückgemeldet. Der Europameister holte sich am Samstag beim Scheldecross in Antwerpen in alt bekannter Manier als Solist den Sieg und bestätigte bei seinem Hattrick in der belgischen Hafenstadt ein weiteres Mal eindrücklich seine Überlegenheit in dieser Saison.

Der 23-jährige van der Poel dominierte den vierten der acht Läufe der DVV Trofee nach Belieben und verwies bei seinem bereits 14. Saisonerfolg in der Zeit von 58:57 Minuten Weltmeister Wout Van Aert (Cibel-Cebon), der ebenfalls zuletzt ausgesetzt hatte, mit 1:02 Minuten auf den zweiten Rang. Zwei Sekunden dahinter kam dessen Landsmann Toon Aerts (Telenet-Fidea / +1:04) als Dritter ins Ziel und verteidigte somit seine Führung in der Gesamtwertung.

Allerdings rückte van der Poel mit seinem dritten DVV-Tagessieg in Folge auf Rang zwei vor und reduzierte seinen Rückstand gegenüber Auftaktgewinner Aerts auf jetzt nur noch 57 Sekunden. Auf den Plätzen drei und vier folgen dessen Landsleute Michael Vanthourenhout (Marlux-Bingoal / + 2:45) und Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen-Vastgoedservice / + 3:05), die in Antwerpen die Ränge vier und fünf belegt hatten. Van Aert ist mit deutlichen 8:21 Minuten Rückstand Gesamtzehnter.

Tagesergebnis:
1. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) 58:57 Minuten
2. Wout Van Aert (Cibel - Cebon) +1:02
3. Toon Aerts (Telenet - Fidea) +1:04
4. Michael Vanthourenhout (Marlux - Bingoal) + 1:33
5. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Vastgoedservice) + 1:54
6. Corne van Kessel (Telenet - Fidea) + 2:42
7. Lars van de Haar (Telenet - Fidea) + 2:44
8. Tom Meeusen (Corendon - Circus) + 2:57
9. Tim Merlier (Crelan - Charles) +3:46
10. Michael Boroš (Creafin TÜV Süd) + 3:37

Gesamtwertung nach vier von acht Läufen:
1. Toon Aerts (Telenet - Fidea) 4:04:06
2. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) +0:57
3. Michael Vanthourenhout (Marlux - Bingoal) + 2:45
4. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Vastgoedservice) + 3:05
5. Lars van der Haar (Telenet - Fidea) +3:49
 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine