Je drei Frauen und Männer im Kampf gegen die Uhr

UCI kündigt für Yorkshire WM-Zeitfahren von “Mixed Teams“ an

Foto zu dem Text "UCI kündigt für Yorkshire WM-Zeitfahren von “Mixed Teams“ an"
UCI-Chef David Lappartient | Foto: Cor Vos

27.09.2018  |  (rsn) - Nach dem WM-Aus der Zeitfahrwettbewerbe von privat finanzierten Mannschaften wird es künftig bei Welt-Titelkämpfen Zeitfahren von Teams geben, die je zur Hälfte aus Frauen und Männern bestehen. Die gemischten Mannschaften sollen schon bei der Straßen-WM 2019 in Yorkshire um Medaillen kämpfen, wie UCI-Präsident David Lappartient am Rande der Titelkämpfe von Innsbruck ankündigte.

Das Rennen ist nach Angaben des Franzosen offen für Elite und U23-Fahrerinnen und Fahrer und soll dann auf einem 14 Kilometer langen Rundkurs um Yorkshire herum ausgetragen werden. Die Teams bestehen aus je drei Frauen und Männern. Lappartient erhofft sich vom Start der "Mixed Teams“ auch eine weitere Verbesserung in Sachen Gleichstellung von Frauen- und Männerradsport.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine