Slowenischer Meister gewinnt Deutschland Tour

Mohoric stellt sein Team “zu 200 Prozent zufrieden“

Foto zu dem Text "Mohoric stellt sein Team “zu 200 Prozent zufrieden“"
Sieger der Deuschland Tour: Matej Mohoric (Bahrain Merida) | Foto: Cor Vos

27.08.2018  |  (rsn) - Nach seinem Gesamtsieg bei der BinckBank-Tour wollte Matej Mohoric (Bahrain-Merida) auch bei der Deutschland Tour glänzen. "Unser Ziel ist es, gut in der Gesamtwertung abzuschneiden. Die letzten drei Etappen kommen mir entgegen und das Team wird mich bestmöglich unterstützen“, hatte der Slowenische Meister vor Rundfahrtbeginn zu radsport-news.com gesagt.

Am Ende lief die viertägige Rundfahrt für den 23-Jährige mit einem Etappen- und dem Gesamtsieg praktisch perfekt, der Slowene reitet weiter auf der Erfolgswelle. "Ich bin super glücklich für mich und das Team", sagte Mohoric nach seinem Gesamtsieg in Stuttgart, wo er zudem als Sieger der Punkte- und der Nachwuchswertung geehrt wurde

Die letzte Etappe war für den Slowenen und sein Team aber noch mal ein hartes Stück Arbeit. Denn im Finale war Mohoric kurzzeitig abgehängt und drohte seine Gesamtführung noch zu verlieren. "Im letzten Anstieg bin ich etwas zurückgefallen, kämpfte mich aber zurück und wurde im Sprint dann noch Zweiter, das reichte um das Rote Trikot zu verteidigen", schilderte Mohoric das Finale. Dessen Sportdirektor Tristan Hoffman sagte." Ich bin zu 200 Prozent zufrieden. Das ist ein großer Sieg, den Matej mit Hilfe seiner Teamkollegen herausgefahren hat."

Mohoric wird nun als nächstes nach Kanada zu den beiden WorldTour-Eintagesrennen reißen. In der aktuellen Form ist ihm auch dort ein Spitzenresultat zuzutrauen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Mersin (2.2, TUR)
  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)