Tour-Splitter / 6. Juli

Guillaume Martin diesmal nicht als Urlauber auf der Ile de Noirmoutier

Foto zu dem Text "Guillaume Martin diesmal nicht als Urlauber auf der Ile de Noirmoutier"
Guillaume Martin führt das Tour-Aufgebot des Zweitdivisionärs Wanty-Groupe Gobert an. | Foto: Cor Vos

06.07.2018  |  (rsn) - Für Guillaume Martin, die Klassementhoffnung von Wanty-Groupe Gobert ist der Ort des heutigen Grand Depart, Noirmoutier-en-l'Ile, kein unbekannter. Wie der Franzose auf Twitter schrieb, verbrachte er früher als Kind die Ferien auf der Vendée-Insel Ile de Noirmoutier. "Erinnerungen über Erinnerungen. Nur diesmal bin ich nicht zum Urlaub machen hier", schrieb Martin.

+++

Sieben nationale Meister nehmen am Samstag die 105. Tour de France in Angriff: Yves Lampaert (Belgien, Quick Step Floors), Gorka Izagirre (Spanien, Bahrain-Merida), Michal Kwiatkowski (Polen, Sky), Lukas Pöstlberger (Österreich, Bora-Hansgrohe), Daryl Impey (Südafrika, Mitchelton-Scott), Bob Jungels (Luxemburg, Quick-Step Floors) und Peter Sagan (Slowakei, Bora-Hansgrohe). Sagan wird allerdings nicht im Trikot des Landesmeisters, sondern in dem des Weltmeisters antreten. Sein Teamkollege Pascal Ackermann, der am vergangenen Sonntag in Einhausen Deutscher Meister wurde, wurde nicht ins Tour-Aufgebot berufen.

+++

Peter Sagan (Bora-hansgrohe) macht sich Gedanken über Titelverteidiger Chris Froome (Sky) und die Anfeindungen, denen sich der Brite bei der Team-Präsentation gegenüber sah. „Ich möchte nicht in seiner Haut stecken», sagte der Weltmeister einen Tag vor dem Start der 105. Tour de France in Cholet. Sein Teamchef Ralph Denk bezeichnete die Aufforderung von Bernard Hinault, wonach das Feld im Fall von Froomes Start streiken sollte, als „Wirtshausparole“, mit der die Atmosphäre nur weiter angeheizt würde. Am Donnerstag war Froome in Roche-sur-Yon von den rund 5.000 Zuschauern mit Pfiffen und Buhrufen begrüßt worden.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)