Tiroler starker Zwölfter beim Prolog

Wildauer mit tollem Auftakt beim Baby-Giro

Foto zu dem Text "Wildauer mit tollem Auftakt beim Baby-Giro"
Markus Wildauer beim Prolog durch Forli | Foto: Elisa Haumesser

08.06.2018  |  (rsn) – Die Hoffnungen auf einen guten Start für das Tirol Cycling Team blieben beim Prolog des Giro Ciclistico d'Italia (2.2U) - kurz: Baby Giro - nicht unbegründet. Der 20-jährige Markus Wildauer schaffte den zwölften Platz auf dem 4,4 Kilometer langen Kurs in Forli. Gerade einmal sieben Sekunden trennten ihn vom ersten Träger des Rosa Trikots, dem Italiener Edoardo Affini (SEG Racing Academy).

Vier Sekunden hinter Wildauer belegte Tirols niederländischer Neuzugang Sven Burger den 23. Rang. Generell hinterließ das Tiroler Team einen guten Eindruck beim Auftaktzeitfahren. Der Deutsche Johannes Schinnagl (31.) und der Österreicher Marco Friedrich (34.) konnten sich wie Schinnagls Landsmann Georg Zimmermann (66.) in der ersten Hälfte des aus 176 Fahrern bestehenden Peloton platzieren.

Neben dem Rennstall aus Tirol hält auch der letztjährige Etappenzweite der Tour de l'Avenir, Patrick Gamper, die rot-weiß-rote Flagge beim Baby Giro hoch. Der 21-Jährige, der 2017 noch für das Tirol Cycling Team unterwegs war, startet inzwischen für die spanische Polartec-Kometa-Mannschaft der Alberto Contador Foundation und belegte im Prolog von Forli den 27. Platz, zwölf Sekunden hinter Tagessieger Affini. 

Neun harte Tage gespickt mit schweren Teilstücken warten noch auf das Quintett. Die 1. Etappe führt das Fahrerfeld dabei über 138 Kilometer vom Adria-Strandbad Riccione zurück in den Ort des Prologes nach Forli. Zwei Berge der 3. Kategorie warten auf den letzten 40 Kilometern. Normalerweise dürfte es eine Angelegenheit für die Sprintspezialisten werden. Aber gerade der Beginn einer Rundfahrt kann immer nervös sein und auch im letzten Jahr gab es die eine oder andere Überraschung bei einer der größten Nachwuchsrundfahrten im Radsport.

Tagesergebnis und Gesamtklassement:
1. Edoardo Affini (SEG Racing Academy) 4:58 Minuten
2. Jasper Philipsen (Hagens Berman Axeon) + 0:01
3. Matteo Sobrero (Dimension Data) + 0:04
4. William Barta (Hagens Berman Axeon) + 0:05
5. Alexander Konychev + 0:05

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine