Thüringen: Brennauer erneut Dritte

Cecchini erbt Worracks Rolle und schlägt Rivera im Sprint

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Cecchini erbt Worracks Rolle und schlägt Rivera im Sprint"
Elena Cecchini (Canyon-SRAM) gewinnt die 2. Etappe der Lotto Thüringen Ladies Tour 2018. | Foto: frontalvision/Arne Mill/TRF

29.05.2018  |  (rsn) - Nach ihrem Auftaktsieg in Schleusingen am Montag hat Coryn Rivera (Sunweb) auf der 2. Etappe zwar die Gesamtführung der Lotto Thüringen Ladies Tour verteidigt, im Sprint von Meiningen musste sich die US-Amerikanerin aber geschlagen geben. Der Tageserfolg ging an die Gesamtsiegerin von 2016, Elena Cecchini (Canyon-SRAM). Die Italienerin war auf der gepflasterten Zielgeraden nach einem harten Tag auf hügeligem Terrain schneller als Rivera und Titelverteidigerin Lisa Brennauer (Wiggle-High5), die zum zweiten Mal in Folge als Dritte ins Ziel kam.

"Eigentlich war gar nicht geplant, dass ich heute um den Etappensieg fahre. Wir wollten für Trixi (Worrack) fahren", verriet Cecchini im Tagesziel. "Die hat sich aber in der letzten Runde nicht mehr so gut gefühlt. Da haben wir die Pläne geändert - mit Erfolg!" Die 26-Jährige war bereits am Montag Vierte gewesen und schob sich durch den Etappensieg nun auf Gesamtrang zwei vor. Cecchini liegt neun Sekunden hinter Rivera und zwei Sekunden vor Brennauer sowie der Auftakt-Zweiten Roxane Fournier (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope) und der ehemaligen Zeitfahr-Weltmeisterin Ellen van Dijk (Sunweb).

Die Niederländerin hatte auf der 1. Etappe alle drei Zwischensprints gewonnen und sich so neun Sekunden Zeitgutschrift gesichert. Rund um Meiningen konnte sie noch einmal zwei Sekunden hinzufügen, weil sie beim ersten Zwischensprint des Tages Rang zwei belegte - als Erste des Hauptfeldes hinter Solo-Ausreißerin Mia Radotic (BTC City Ljubljana).

Noch vor dem ersten Bergpreis wurde Radotic vom Feld aber wieder eingeholt, und so baute Kathrin Hammes (Trek-Drops) ihren Vorsprung in der Bergwertung dort aus. Auf der zweiten von vier 34 Kilometer langen Runden rund um den Start- und Zielort Meiningen formierte sich dann eine zunächst 14-, später 13- und dann elfköpfige Spitzengruppe, in der Sunweb mit Liane Lippert und Floortje Mackaij doppelt und Canyon-SRAM sowie Wiggle-High5 jeweils einmal vertreten waren. Mackaij gewann die Zwischensprints zwei und drei, während Lippert sich die zweite Bergwertung sicherte.

Doch im Feld machten vor allem Wiggle-High5 für Brennauer und Canyon-SRAM für Cecchini Druck, um die gefährliche Gruppe mit Lippert und Mackaij wieder einzuholen. Nach dem dritten Zwischensprint war es um die Spitzenreiterinnen geschehen, doch sofort gingen neue Attacken. Lippert sich noch die Punkte für den dritten Bergpreis vor van Dijk und Hammes, die so gerade eben noch ihre Führung im Kampf um das schwarz-gelbe Bergtrikot verteidigen konnte. Doch danach sprang Eugenia Bujak (BTC City Ljubljana) als Solistin davon.

Die Slowenin, die 2016 überraschend das WorldTour-Rennen GP Plouay für sich entschieden hatte, fuhr bis zu 30 Sekunden Vorsprung heraus und hielt diesen Abstand auch noch acht Kilometer vor dem Ziel. Doch eine so starke Fahrerin wollte man nicht gewähren lassen, und so drückte Sunweb mit voller Kraft aufs Gas und holte sie auf den letzten 2.000 Metern zurück.

Im Sprint aber konnte man Rivera anschließend nicht mehr so perfekt zum Sieg führen, wie am Vortag. Den trug, nachdem es im Finale durch einen Sturz im Feld noch zu Chaos kam, durch den unter anderem auch Lippert sowie die ehemalige Bundesliga-Siegerin Beate Zanner (Maxx-Solar Lindig) aufgehalten wurden, Cecchini davon.

Tageswertung:
1. Elena Cecchini (Canyon-SRAM) 3:34:06 Stunden
2. Coryn Rivera (Sunweb) s.t.
3. Lisa Brennauer (Wiggle-High5) s.t.
4. Roxane Fournier (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope) s.t.
5. Ellen van Dijk (Sunweb) s.t.
6. Eva Buurman (Trek-Drops) s.t.
7. Demi Vollering (Swaboladies.nl) s.t.
8. Alba Teruel (Movistar) s.t.
9. Eugenia Bujak (BTC City Ljubljana) s.t.
10. Malgorzata Jasinska (Movistar) s.t.

Gesamtwertung:
1. Coryn Rivera (Sunweb) 5:43:13 Stunden
2. Elena Cecchini (Canyon-SRAM) + 0:09 Minuten
3. Lisa Brennauer (Wiggle-High5) + 0:11
4. Roxane Fournier (FDJ Nouvelle Aquitaine Futuroscope) + 0:11
5. Ellen van Dijk (Sunweb) + 0:11
6. Floortje Mackaij (Sunweb) + 0:12
7. Eva Buurman (Trek-Drops) + 0:17
8. Malgorzata Jasinska (Movistar) + 0:19
9. Eugenia Bujak (BTC City Ljubljana) + 0:22
10. Alba Teruel (Movistara) + 0:22

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)