Mit Sieg zurück zur Tour-de-Norway-Spitze

Sarpsborg ist für Groenewegen ein gutes Pflaster

Foto zu dem Text "Sarpsborg ist für Groenewegen ein gutes Pflaster"
Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) | Foto: Cor Vos

18.05.2018  |  (rsn) - Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo hat auf der 3. Etappe der Tour of Norway (2.HC) seinen zweiten Sieg eingefahren und sich damit die Gesamtführung zurückgeholt. Der Niederländer, der bereits am Mittwoch zum Auftakt jubeln konnte, setzte sich nach 176 Kilometern von Moss nach Sarpsborg vor dem norwegeischen Vortagessieger Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) und dessen Landsmann Sondre Holst Enger (Israel Cycling Academy) durch, der als Gesamtführender in die Etappe gegangen war.

In der Gesamtwertung führt Groenewegen, der bereits im Vorjahr in Sarpsborg triumphieren konnte, mit je einer Sekunde Vorsprung auf Holst Enger und Boasson Hagen.

"Das war ein knappes Ding. Es war ein langer, komplizierter Sprint, den mir mein Team aber sehr gut vorbereitet hat. Ich bin erleichtert und glücklich, dass es in diesem Jahr so gut läuft"; meinte Groenewegen.

Auf dem dritten von fünf Teilstücken setzte sich früh eine vier Fahrer starke Spitzengruppe um den Niederländer Jeroen Meijers (Roompot) vom Feld ab. Das Quartett fuhr sich einen Maximalvorsprung von fünf Minuten heraus, den das Peloton bis 50 Kilometer vor dem Ziel auf zwei Minuten reduzierte.

Als die Fahrer 35 Kilometer vor dem Ziel auf den Rundkurs von Sarpsborg einbogen, waren davon nur noch 90 Sekunden übrig. Doch die Ausreißer hielten sich wacker und wurden erst auf dem Schlusskilometer gestellt. So kam es zur Sprintentscheidung, die Groenewegen für seinen siebten Saisonsieg nutzte.

Tageswertung:
1. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo)
2. Edvald Boasson Hagen (Dimension Data) s.t.
3. Sondre Holst Enger (Israel Cycling Academy)

Gesamtwertung:
1. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo)
2. Sondre Holst Enger (Israel Cycling Academy) +0:01
3. Edvald Boasson Hagen (Dimension DAta) s.t.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine