Mit jungem Team zur Tour of the Alps

Gazprom-RusVelo: Die Hoffnungen ruhen auf Oldie Firsanov

Foto zu dem Text "Gazprom-RusVelo: Die Hoffnungen ruhen auf Oldie Firsanov"
Sergey Firsanov (Gazprom-RusVelo) bei der Tour of the Alps 2017 | Foto: Cor Vos

14.04.2018  |  (rsn) - Noch wartet das russische Gazprom-RusVelo-Team auf seinen ersten Saisonsieg. Ob es damit bei der am Montag beginnenden Tour of the Alps (16. - 20. April / 2.HC) klappt, darf bezweifelt werden. Schließlich wartet die fünftägige Rundfahrt durch Nord-Italien und Österreich mit einer erstklassig besetzten Startliste auf, die vom viermaligen Tour-de-France-Gewinner Chris Froome (Sky) angeführt wird.

Allerdings hat der russische Zweitdivisionär gute Erinnerungen an den Nachfolger des Giro del Trentino. Im vergangenen Jahr etwa konnte der Russe Alexander Foliforov die Bergwertung für sich entscheiden, 2016 wurde Landsmann Sergey Firsanov sogar Gesamtvierter der Generalprobe zum Giro d’Italia. Foliforov wird diesmal nicht dabei sein, dagegen hofft Firsanov trotz der starken Konkurrenz auf Erfolge.

"Wir wollen die Erwartungen übertreffen und werden um die Gesamtwertung und um Etappensiege kämpfen“, so der Gewinner der Settimana Coppi e Bartali 2016, der in dieser Saison bisher aber wie der Rest des Teams blass geblieben ist und noch kein Top-Ten-Ergebnis einfahren konnte.

Bei der Tour of the Alps führt der 35-jährige Firsanov ein junges Aufgebot an, dessen Mitglieder allesamt unter 25 Jahre alt sind. "Die Strecke mit ihren vielen langen steilen Anstiegen ist mir vertraut, aber unsere jungen Neulinge müssen durchkommen“, nannte der Routinier auch das erste Ziel für seine Mannschaftskollegen. Für die Ergebnisse wird also in erster Linie Firsanov allein zuständig sein.

Das Gazprom-RusVelo-Aufgebot: Ildar Arslanov, Nikolay Cherkasov, Evgeny Kobernyak, Dmitry Kozonchuk, Alexey Rybalkin, Sergey Firsanov, Alexander Vlasov

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)