Olympiasieger führt BMC beim Amstel Gold Race an

Van Avermaet: Letzte Chance auf einen Klassikersieg 2018

Foto zu dem Text "Van Avermaet: Letzte Chance auf einen Klassikersieg 2018"
Greg Van Avermaet (BMC) | Foto: Cor Vos

12.04.2018  |  (rsn) - Greg Van Avermaet bietet sich am Sonntag in den Niederlanden die letzte Chance auf einen Klassikersieg in der Saison 2018. Der Olympiasieger aus Belgien führt sein BMC-Team beim 53. Amstel Gold Race an, das zwar den Auftakt der Ardennenklassiker bildet, für Van Avermaet aber den Abschluss seiner Frühjahrssaison markiert.

"Ich bin immer motiviert, hier gut abzuschneiden, weil ich die Strecke mit ihren kleinen Anstiegen mag“, sagte der 32-Jährige, der aber nicht nur wegen seiner bisherigen Klassikerauftritte beim 260 Kilometer langen Rennen zwischen Maastricht und Berg en Terblijt nicht unbedingt zum Favoritenkreis zählt. Bisher konnte Van Avermaet das Amstel Gold Rennen nie auf dem Podium beenden, sein bestes Ergebnis war ein fünfter Platz im Jahr 2015.

Wohl auch deshalb wird BMC auch mit einem „Plan B“ antreten, wie Sportdirektor Valerio Piva ankündigte. "Natürlich treten wir an, um das Rennen zu gewinnen. Greg Van Avermaet ist unser Kapitän, aber wir haben auch Dylan Teuns, der in großartiger Verfassung ist, sowie Fahrer wie Damiano Caruso, Simon Gerrans und Alessandro De Marchi, die von der Baskenland-Rundfahrt kommen und ebenfalls gute Form haben“, sagte der Italiener. Erfolgsreichster Amstel-Gold-Teilnehmer ist der 37-jährige Gerrans, der in den Jahren 2011 bis 2014 dreimal Dritter wurde.

Allerdings ist der Australier mittlerweile über seinen Zenit hinaus und wurde vor der Saison auch als Helfer für Van Avermaet und die anderen Kapitäne verpflichtet. Dagegen hat der 26-jährige Teuns den Großteil seiner Karriere noch vor sich und hat sich zudem die Ardennenklassiker als Höhepunkt seiner Frühjahrssaison auserkoren.

"Ich habe mich für diesen Block an Rennen lange vorbereitet und freue mich auf die nächsten zehn Tage“, sagte Teuns, der bei bisher drei Starts erst einmal das Amstel Gold Race in den Top 20 (2016 auf Rang 18) beendete, dennoch vor allem angesichts der nicht weniger als 32 Anstiege voller Zuversicht meinte: "Dieses Rennen sollte mir und meinen Stärken liegen. Ich denke, ich kann am Sonntag mit Zutrauen in meine Form ins Rennen gehen.“

Das BMC-Aufgebot: Alberto Bettiol, Damiano Caruso, Alessandro De Marchi, Simon Gerrans, Michael Schär, Dylan Teuns, Greg Van Avermaet

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Romandie (2.UWT, SUI)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Sénégal (2.2, SEN)
  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, FRA)