Deutsche Meisterin wird Dritte bei Gent - Wevelgem

Klein: “Ich war im Sprint zu spät dran“

Foto zu dem Text "Klein: “Ich war im Sprint zu spät dran“"
Das Podium beim Gent - Wevelgem der Frauen, v.l.: Jolien D´Hoore, Marta Bastianelli, Lisa Klein | Foto: Cor Vos

26.03.2018  |  (rsn) - Lisa Klein hat am Sonntag ein erstes dickes Ausrufezeichen bei den Klassikern gesetzt. Beim Gent - Wevelgem der Frauen sprintete die Deutsche Meisterin hinter der Italienerin Marta Bastianelli (Alé Cipollini) und der Belgierin Jolien D'Hoore (Mitchelton-Scott) auf den dritten Platz und war danach sowohl mit dem Ergebnis als auch mit ihrer Vorstellung "glücklich und zufrieden. Es war mein erstes Saisonziel, bei Gent - Wevelgem und Flandern in Top-Form zu sein", sagte Klein, die bei dem 142,6 Kilometer langen Eintagesrennen von Ypern nach Wevelgem gemeinsam mit Hannah Barnes bei Canyon-SRAM eine Doppelspitze bildete. Die Britin wurde am Ende Sechste.

"Die Mädels haben heute so hart für mich gearbeitet. Trixi (Worrack) hat mich an allen wichtigen Stellen des Rennens in die Top Ten gebracht und den Rest der Zeit das Feld kontrolliert“, lobte Klein überschwänglich ihre erfahrene Teamkollegin, die nach getaner Arbeit vorzeitig vom Rad stieg.

Nach der Jagd über sechs Anstiege - zweimal die Kombination Baneberg/Kemmelberg/Monteberg - sowie die drei Naturpisten-Passagen sprinteten in Wevelgem noch knapp 30 Fahrerinnen um den Sieg im fünften WorldTour-Rennen der Saison. Dabei suchte sich Klein das Hinterrad von D’Hoore, die am vergangenen Donnerstag noch die Driedaagse Brugge - De Panne für sich entschieden hatte. Doch die Belgische Meisterin war diesmal nicht die einzige Fahrerin, die es zu schlagen galt.

"Ich habe darauf gewartet, dass Jolien zuerst gehen würde, dann startete ich meinen Sprint, aber mein Antritt war nicht der beste, und letztlich war ich zu spät dran. Ich kam zwar noch stark auf, aber konnte Jolien und Marta nicht mehr abfangen“, schilderte die 21-Jährige das knappe Finale, in dem es für sie immerhin noch zum Podium reichte.

Klein wird sich am Mittwoch die nächste Gelegenheit bieten, sich für die Flandern-Rundfahrt am Ostersonntag in Form zu bringen. Beim Dwars Door Vlaanderen werden zudem noch Alice Barnes, Elena Cecchini, Tiffany Cromwell, Kasia Niewiadoma und Trixi Worrack im Canyon-SRAM-Aufgebot stehen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • An Post Rás (2.2, IRL)
  • Baloise Belgium Tour (2.HC, BEL)
  • Tour of Estonia (2.1, EST)
  • Hammer Stavanger (2.1, NOR)
  • Grand Prix de (1.1, FRA)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)