Doping bei U23-Team Altopack Eppela

Fall Rumsas: Italienische Polizei nimmt sechs Personen fest

Foto zu dem Text "Fall Rumsas: Italienische Polizei nimmt sechs Personen fest"
Linas Rumsas (4. Oktober 1995 - 2. Mai 2017) | Foto: twitter.com/qn_lanazione

09.02.2018  |  (rsn) - Wie die Gazzetta dello Sport meldete, hat die italienische Polizei am Donnerstag in Lucca im Rahmen einer großen Durchsuchungsaktion mehrere Personen festgenommen, darunter den Teammanager der U23-Mannschaft Altopack Eppela und einen Apotheker.

Zum Altopack Eppela-Aufgebot zählten auch der im vergangenen Frühjahr im Alter von 21 Jahren unter nach wie vor ungeklärten Umständen verstorbene Linas Rumsas und sein Bruder Raimondas Rumsas jun., der nach einem positiven Dopingtest auf Wachstumshormone Ende Januar für vier Jahre gesperrt wurde. Ihr Vater Raimondas Rumsas sen. soll nicht zu den insgesamt sechs Festgenommenen gehören, insgesamt erhielten im Zusammenhang mit dem Fall 17 Personen Ausreiseverbote.

Wie es in einer Stellungnahme der Polizei hieß, sei bei den Ermittlungen gegen die Familie Rumsas und das Team ans Licht gekommen, dass der Eigentümer Luca Franceschi und der Sportliche Leiter Elso Frediani die jungen Fahrer zum Doping ermutigt und sie mit verbotenen Substanzen versorgt hätten, inklusive EPO in Mikrodosen, Wachstumshormonen und schmerzstillende Opiate. Zudem sei Frediani dabei behilflich gewesen, Dopingkontrollen zu umgehen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Nationale Sluitingprijs - (1.1, BEL)