Zweiter Etappensieg bei Colombia Oro y Paz

Gaviria und Quick-Step haben wieder alles unter Kontrolle

Foto zu dem Text "Gaviria und Quick-Step haben wieder alles unter Kontrolle"
Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) hat den Auftakt der Colombia Oro y Paz gewonnen. | Foto: Cor Vos

07.02.2018  |  (rsn) - Fernando Gaviria und sein Quick-Step Floors-Team haben auf den Flachetappen der Colombia Oro y Paz (2.1) wie erwartet keine Gegner zu fürchten. Auch auf dem zweiten Teilstück der neuen kolumbianischen Rundfahrt hatte das belgische Team das geschehen jederzeit unter Kontrolle, so dass sich der Kolumbianer nach 183,4 Kilometern mit Start und Ziel in Palmira im Massensprint wie schon gestern vor seinem Landsmann Juan Sebastian Molano (Manzana Postobon) durchsetzen konnte. Auf den Plätzen drei und vier folgten die Italiener Matteo Malucelli (Androni - Sidermec) und Andrea Guardini (Astana).

Mit seinem dritten Saisonsieg baute Gaviria auch seine Führung in der Gesamtwertung gegenüber Molano auf nunmehr elf Sekunden aus. Malucelli folgt mit 19 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Zudem behauptete der 23-Jährige seine Führungspositionen in der Punkte- sowie der Nachwuchswertung.

“Natürlich bin ich glücklich, weil es ein weiterer perfekter Tag für Quick-Step Floors war: Elia hat am Morgen gewonnen und einige Stunden später habe ich vor den Augen meiner Familie und meinen Fans einen weiteren Sieg geholt“, kommentierte Gaviria den mittlerweile sechsten Saisonerfolg seiner Mannschaft - mehr hat keine andere. "Es war ein langer Tag mit hohen Temperaturen, aber wir haben - auch mit Unterstützung anderer Teams - alles kontrolliert. Dieser Sieg ist für meine fantastischen Teamkollegen“, fügte er an.

Gavirias Helfer hatten sieben Kilometer vor dem Ziel, das mit dem der 1. Etappe identisch war, Juan Felipe Osorio (Manzana Postobon) als letzten von ursprünglich fünf Ausreißern gestellt und danach ihrem Kapitän den Sprint mustergültig vorbereitet.

Wie schon zum Auftakt war der gleichaltrige Molano Gavirias hartnäckigster Widersacher. Der junge Sprinter gab alles, musste sich aber erneut seinem Landsmann geschlagen geben und machte seiner Enttäuschung auf der Zielgerade mit mehreren Faustschlägen auf den Lenker Luft.

Gaviria und Molano wird sich auf der heutigen 3. Etappe eine weitere Chance bieten. Nach 163,2 brettebenen Kilometern endet der Abschnitt in Buga voraussichtlich wieder in einem Massensprint, ehe es ab Freitag in die Berge geht, wo Rigoberto Uran, Nairo Quintana und die anderen Kletterspezialisten zum Zug kommen.

 

Tageswertung:
1. Fernando Gaviria (Quick-Step Floors)
2. Sebastian Molano (Manzana Postobon) s.t.
3. Matteo Malucelli (Androni - Sidermec)
4. Andrea Guardini (Bardiani CSF)
5. Mikhel Raim (Israel Cycling Academy)

Gesamtwertung:
1. Fernando Gaviria (Quick-Step Floors)
2. Sebastian Molano (Manzana Postobon) +0:11
3. Matteo Malucelli (Androni - Sidermec) +0:19


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)