Dubai Tour, Tour la Provence, Colombia Oro y Paz

Vorschau auf die Rennen des Tages / 8. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 8. Februar"
Sprintfinale der 1. Etappe der Dubai Tour 2018 | Foto: Cor Vos

08.02.2018  |  rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Dubai Tour (2.HC), 3. Etappe - 183 Kilometer
Nach den ersten beiden Flachetappen geht es heute auf dem 183 Kilometer langen dritten Teilstück, das vom Skydive Dubai nach Fujairah führt, im letzten Drittel hinauf bis auf 330 Meter. Da der langgezogene Anstieg nicht besonders steil ist und von der Kuppe noch über 25 bergabführende Kilometer zurückgelegt werden müssen, ist ein weiterer Massensprint wahrscheinlich. Während Spitzenreiter Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) und Elia Viviani (Quick-Step Floors) nach ihren Siegen entspannt in die 3. Etappe gehen können, wollen Titelverteidiger Marcel Kittel (Katusha-Alpecin), John Degenkolb (Trek-Segafredo), Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) und Mark Cavendish (Dimension Data) ebenfalls erste Erfolgserlebnisse verbuchen.

Zur Startliste:

Tour la Provence (2.1), Prolog - 5,8 Kilometer
Zum Auftakt der viertägigen Rundfahrt durch den Süden Frankreichs, für das 16 Teams gemeldet haben, darunter die beiden WorldTour-Equipes AG2R und FDJ sowie Lotto-Kern Haus aus Deutschland, kommen die Zeitfahrer auf ihre Kosten. Auf der 5,8 Kilometer langen Motorsport-Rennstrecke von Castellet zählen die Franzosen Tony Gallopin (AG2R), Sylvain Chavanel (Direct Energie) und Jeremy Roy (FDJ) sowie der Luxemburger Alex Kirsch (WB Aqua Protect Veranclassic) zu den Favoriten auf den Tagessieg und das Trikots des Gesamtführenden.

Zur Startliste:

Colombia Oro y Paz (2.1), 3. Etappe - 163,2 Kilometer
Auf den tellerflachen 163 Kilometern von Palmira nach Buga dürfte wieder kein Weg an Top-Favorit Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) vorbeiführen. Und sollte der Kolumbianer ausfallen, so könnte sein argentinischer Anfahrer Ariel Richeze für ihn einspringen. Alles andere als ein Quick-Step-Erfolg jedenfalls wäre eine kleine Sensation.

Zur Startliste: 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)