Cross-WM in Valkenburg

Cant gelingt Titelverteidigung nach hartem Kampf, Brandau Fünfte

Foto zu dem Text "Cant gelingt Titelverteidigung nach hartem Kampf, Brandau Fünfte"
Sanne Cant wurde in Valkenburg Cross-Weltmeisterin. | Foto: Cor Vos

03.02.2018  |  (rsn) - Sanne Cant (BEL) hat bei den Cross-Weltmeisterschaften im niederländischen Valkenburg ihren Titel verteidigt. Die 27-jährige Belgierin verwies nach vier Runden auf morastigem und Kräfte raubenden Untergrund in einem packenden Duell die US-Amerikanerin Katie Compton (USA) auf den zweiten Platz und sicherte sich nach dem Weltcup-Gesamtsieg nun wie 2017 auch die WM-Goldmedaille.

Die Bronzemedaille gewann mit 26 Sekunden Rückstand die Niederländerin Lucinda Brand (NED), Vierte wurde die Luxemburgische Meisterin Christine Majerus (+0:55), die im Finale noch von Brand überholt wurde. Die Deutsche Meisterin Elisabeth Brandau belegte nach einer herausragenden Vorstellung sensationell den fünften Platz.

"Ich bin sehr, sehr müde, ich denke, das war das schwerste Rennen meiner Karriere. Als es in die letzte Runde ging dachte ich, ich würde nur Zweite werden“, sagte die erschöpfte Cant im Ziel. "Der Kurs ist sehr, sehr schwer, wohl der schwerste, den ich je absolviert habe. Ich bin natürlich sehr glücklich, dass ich das Regenbogentrikot verteidigt habe. Letztes Jahr war es eine Schlacht mit Marianne Vos, diesmal mit Katie Compton.“

Ähnlich äußerte sich auch die als Einzelstarterin angetretene Brandau über die Strecke. "Es war ein schweres Rennen, das meine ganze Kraft forderte“, sagte die zweifache Mutter im Ziel. "Ich habe auf eine Platzierung unter den Top-Ten gehofft. Dass es der fünfte Platz wurde, ist großartig. Damit bin ich total happy.“

Nachdem sie zu Beginn das Rennen diktiert hatte, schien Cant gegenüber Compton auf der dritten Runde entscheidend ins Hintertreffen geraten zu sein. Doch die Titelverteidigerin kämpfte sich wieder an Compton heran und zog beim vorletzten Radwechsel an ihrer Konkurrentin vorbei. Compton blieb zwar zunächst in Schlagdistanz und schien einige Mal sogar wieder den Anschluss an die ausgepumpte Cant zu schaffen. Doch die kam im Finale mit dem schlammigen Untergrund besser klar und baute bis ins Ziel ihren zunächst knappen Vorsprung sogar noch Sekunde um Sekunde aus.

Endstand:
1. Sanne Cant (BEL) 49:34
2. Katie Compton (USA) +0:12
3. Lucinda Brand (NED) +0:26
4. Christine Majerus (LUX) +0:55
5. Elisabeth Brandau (GER +1:26
6. Kaitlin Keough (USA) +1:45
7. Eva Lechner (ITA) +1:49
8. Elle Anderson (USA) +1:57
9. Marlene Petit (FRA) +2:10
10.Caroline Mani (FRA) +2:38


 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Abu Dhabi Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix International de la (2.2, DZA)
  • Tour of Antalya (2.2, TUR)