“Gelb in Paris ist immer der Traum“

Jungels will bei der Tour seine Giro-Auftritte bestätigen

Foto zu dem Text "Jungels will bei der Tour seine Giro-Auftritte bestätigen"
Bob Jungels bei der Teampräsentation von Quick-Step Floors | Foto: Cor Vos

11.01.2018  |  (rsn) - Nachdem er in den vergangenen beiden Jahren den Giro d’Italia jeweils unter den besten Zehn beendet hat, will Bob Jungels (Quick-Step Floors) 2018  bei der Tour de France glänzen. "Es ist das größte Rennen und auch mein größtes Ziel. Ich will dort mein ganzes Können zeigen“, sagte der Luxemburgische Meister bei der Teampräsentation im spanischen Calpe. "Wenn ich eine ähnliche Leistung bei der Frankreich-Rundfahrt (wie beim Giro, d.Red.) abrufe, bin ich zufrieden", sagte er zu seinen Ambitionen bei der am 7. Juli in der Vendée beginnenden 105. Frankreich-Rundfahrt.

Seinen Optimismus sieht der 25-Jährigen durch die Streckenführung bestärkt. "Die ersten neun Etappen, die nicht allzu schwierigen Alpenetappen und das Einzelzeitfahren am vorletzten Tag kommen mir entgegen“, sagte Jungels, der sich auch zutraut, zwischenzeitlich das Gelbe Trikot holen zu können. "Ja, ich habe eine realistische Chance“, sagte der Allrounder, der im vergangenen Jahr beim Giro fünf Tage im Rosa Trikot unterwegs war, ehe er es auf der 9. Etappe mit der Bergankunft am Blockhaus an Nairo Quintana abgeben musste.

Auch wenn er sich darüber im Klaren ist, dass er im Hochgebirge mit dem Kolumbianer und den weiteren Kletterassen nur schwer mithalten kann, zeigte sich Jungels davon überzeugt, dass er im weiteren Verlauf seiner Karriere um den Gesamtsieg wird kämpfen können. "Gelb in Paris ist immer der Traum. Es ist der Traum und auf der anderen Seite auch das Ziel“, betonte Jungels. "Für all die Opfer und die harten Arbeit, die ich investiere, gibt es immer einen Grund. Ein GrandTour-Sieg wäre toll, und wenn es in Frankreich wäre, dann wäre das noch besser.“

Bei der Tour 2018 will der er zunächst aber "meine Giro-Vorstellungen der vergangenen beiden Jahre bestätigen. Es fällt schwer, ein spezifisches Resultat zu benennen, aber einfach nur meine Leistungen zu bestätigen und mit meinen drei Wochen zufrieden sein zu können, wäre großartig.“

Als nächster Teil der Saisonvorbereitung steht Ende des Monats ein dreiwöchiges Höhentrainingslager in Südafrika an. Sein Renndebüt 2018 wird Jungels in Spanien bei den Eintagesrennen in Murcia und Almeria geben. Als erstes Mehretappenrennen steht im März die Fernfahrt Tirreno-Adriatico an, gefolgt von der Katalonien-Rundfahrt und im April den drei Ardennenklassikern, wobei er sich "vor allem beim Amstel Gold Race und Lüttich-Bastogne-Lüttich" etwas ausrechnet. Im Mai geht es in ein weiteres Höhentrainingslager, ehe als Tour-Generalprobe das Critérium du Dauphiné und die Nationalen Meisterschaften warten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)