Australier gibt sein Debüt - Kluge als Anfahrer dabei?

Ewan will 2018 auch bei der Tour zuschlagen

Foto zu dem Text "Ewan will 2018 auch bei der Tour zuschlagen"
Caleb Ewan (Orica-Scott) | Foto: Cor Vos

13.12.2017  |  (rsn) - Nachdem er bereits Etappensiege bei der Vuelta a Espana und beim Giro d’Italia feiern konnte, will Caleb Ewan">Caleb Ewan 2018 auch bei der Tour de France zuschlagen. Wie sein Team Orica-Scott, das nach einem Sponsorenwechsel ab der kommenden Saison unter dem Namen Mitchelton-Scott unterwegs sein wird, am Mittwoch ankündigte, wird der 23-jährige Australier im Sommer sein Debüt bei der Frankreich-Rundfahrt geben.

“Ich denke, dass ich kommendes Jahr definitiv dafür bereit sein werde“, sagte Ewan, der in der vergangenen Saison zwölf Siege feiern konnte, wobei der wichtigste der auf der 7. Etappe der Italien-Rundfahrt war. "Es wird meine vierte GrandTour-Teilnahme sein und nach Etappensiegen beim Giro und der Vuelta versuche ich nun auch bei der Tour einen Etappensieg zu holen“, so der kleine Sprinter an.

“Wir werden Caleb zu 100 Prozent unterstützen. Er hat beim Giro und bei der Vuelta gewonnen und die natürliche Entwicklung ist, dass er jetzt bei der Tour de France die Gelegenheit dazu erhält“, sagte Sportdirektor Matt White, dessen Team in diesem Jahr bei der Frankreich-Rundfahrt allerdings meist glücklos agierte und vergeblich einem Etappensieg nachjagte.

Das soll sich 2018 ändern, wobei White bei der 104. Frankreich-Rundfahrt für Ewan sechs Gelegenheiten auf einen Massensprint sieht. Zugleich dürfte sich damit auch die Chance für Roger Kluge auf die dritte Tour-Teilnahme erhöhen, nachdem der Cottbuser sich in seiner ersten Saison bei Orica-Scott in der Rolle als Anfahrer bewährt hat. Für das kommende Jahr hat das Team den Sprintzug aber weiter verstärkt und mit Matteo Trentin einen schnellen Mann verpflichtet, der ebenfalls bei der Tour zum Einsatz kommen dürfte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine