Spanier vor langer Strafe und Karriereende

Samuel Sanchez: Auch die B-Probe ist positiv


Samuel Sanchez (BMC) | Foto: Cor Vos

04.10.2017  |  (rsn) - Samuel Sanchez steht vor dem Ende seiner Karriere. Wie die spanische Sportzeitung Marca meldete, bestätigte nun auch die B-Probe das positive Ergebnis der Dopingkontrolle vom 9. August, als beim Olympiasieger von 2008 das die vermehrte Ausschüttung von Wachstumshormonen stimulierende Peptid GHRP-2 festgestellt wurde.

Noch steht die offizielle Bestätigung durch den Radsportweltverband UCI aus, doch Sanchez‘ Anwalt bestätigte gegenüber der Marca bereits den Befund. Vor dem 39 Jahre alten Spanier waren in dieser Saison unter anderem bereits die beiden Italiener Stefano Pirazzi und Nicola Ruffoni (beide Bardiani-CSF) positiv auf GHRP-2 getestet worden. Pirazzi ist Anfang der Woche für vier Jahre vom Italienischen Olympischen Komitee (CONI) gesperrt worden, das Urteil gegen Ruffoni steht noch aus.

Sanchez, der von seinem BMC-Team für die Spanien-Rundfahrt vorgesehen war und mit Bekanntwerden der positiven Dopingprobe suspendiert wurde, droht nun eine ebenso lange Sperre. Mit einem Geständnis ist wohl auch bei Sanchez nicht zu rechnen. "Ich bin 39 Jahre alt, seit 19 Jahren bin ich Profi, und ich stehe vor dem Rücktritt, warum sollte ich mich auf so etwas einlassen“ war seine Reaktion auf die Meldung im August.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Gran Piemonte (1. HC, ITA)
  • Paris-Bourges (1.1, FRA)
  • Vuelta Chihuahua Internacional (2.2, MEX)