Uran und Co wieder auf dem Transfermarkt

Zukunft von Cannondale-Drapac ungewiss

Foto zu dem Text "Zukunft von Cannondale-Drapac ungewiss"
Rigoberto Uran (Cannondale-Drapac) wurde Zweiter der Tour de France 2017. | Foto: Cor Vos

26.08.2017  |  (rsn) - Als zuletzt die Vertragsverlängerungen des Tour-Zweiten Rigoberto Uran und des Niederländers Dylan van Baarle vermeldet worden waren, bestand kein Zweifel: Die Zukunft bei Cannondale-Drapac ist gesichert. Doch nach einer Meldung von De Telegraaf soll dies keinesfalls der Fall sein. Am späten Abend bestätigte die Teamleitung die Meldung.

Den Fahrern wurde am heutigen Samstag die Nachricht mitgeteilt, dass die Zukunft des Rennstalls noch offen ist. Als Grund wurde angeführt, dass sich kurzfristig ein fest eingeplanter Sponsor zurückgezogen hat. "Ohne diesen Partner können wir nicht für die finanzielle Sicherheit des Teams garantieren und entsprechend auch nicht für eine WorldTour-Lizenz", hieß es in der Presseerklärung.

Man hoffe zwar, dass man die Situation innerhalb der nächsten Tage lösen könne, allerdings gebe man allen Fahrern und Angestellten nun die Möglichkeit, sich anderweitig umzuschauen.

Derweil wandte sich Teamchef Jonathan Vaughters am Abend auch via Twitter an die Öffentlichkeit auf und bat um Mithilfe bei der Sponsorensuche.


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)