Franzose stellte sich nicht in den Dienst des Teams

Sunweb nimmt Barguil aus der Vuelta

Foto zu dem Text "Sunweb nimmt Barguil aus der Vuelta"
Warren Barguil (Sunweb) | Foto: Cor Vos

26.08.2017  |  (rsn) - Das Team Sunweb hat Warren Barguil aus der Vuelta a Espana genommen. Als Grund gab die Teamleitung an, dass sich der 25-jährige Franzose durch seine Fahrweise nicht an die ausgemachten Ziele des Teams gehalten habe. "So gab es für Team Sunweb keine andere Wahl, als diese Entscheidung zu treffen", heißt es in der Presseerklärung.

Den konkreten Verstoß gegen die Teamtaktik benannte Team Sunweb zwar nicht. Es dürfte aber wohl mit dem Defekt von Klassement-Kapitän Wilco Kelderman knapp 20 Kilometer vor dem Ziel zu tun haben. "Ich hatte im ungünstigsten Moment Defekt, kurz vor dem letzten Berg des Tages und dann riss auch noch das Feld durch einen Sturz", schilderte Kelderman den entscheidenden Moment.

Und während sich Johannes Fröhlinger, Lennard Kämna und auch Sam Oomen zum Niederländer zurückfallen ließen, aber am Ende nicht mehr verhindern konnten, dass Kelderman 17 Sekunden auf seine Rivalen einbüßte und in der Gesamtwertung von Rang elf auf Platz 14 zurückfiel, erreichte Barguil das Ziel mit der Favoritengruppe.

Womöglich hat die Teamleitung erwartet, dass sich auch Barguil zurückfallen lässt und sich in den Dienst von Kelderman stellt, um diesen wieder nach vorne zu fahren. Auf einen Etappensieg hätte der Franzose jedenfalls vorne nicht mehr spekulieren können, da eine Ausreißergruppe mit großem Vorsprung den Tageserfolg unter sich ausmachte.

Barguil selbst nahm auch Stellung zu seinem Ausschluss. "Ich habe gute Beine. Ich sehe mich in einer anderen Rolle und möchte in den Bergen unbedingt attackieren, so wie ich es bei der Frankreich-Rundfahrt getan habe", sagte der Bergkönig der Tour. 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)