Vuelta-Tagebuch von Nico Denz

Als Kameramann mitten im Peloton unterwegs

Von Nico Denz

Foto zu dem Text "Als Kameramann mitten im Peloton unterwegs"
Nico Denz (Ag2r) führte das Feld auf der 2. Etappe der Vuelta an | Foto: Gomez sport

23.08.2017  |  (rsn) - Die Tage reihen sich aneinander und man merkt gar nicht, wie die Zeit verfliegt. Wir sind heute bereits bei Etappe 5 und die war auf dem Profil doch nicht ganz so einfach, verlief aber eigentlich recht entspannt.

Der erwartete Krieg um die Gruppe blieb mehr oder weniger aus und 17 Mann lösten sich dann doch recht schnell. Sky kontrollierte sofort und hielt den Abstand gering. Als dann aber kein Team helfen wollte, ließen sie den Vorsprung immer größer werden, sodass die Gruppe den Sieg unter sich ausmachen konnte.

Im Feld verlief alles ziemlich geordnet und mehr oder weniger unspektakulär. Meine Aufgaben haben sich auch nicht geändert und ich werde wohl bald ein neues Trikot brauchen, da das jetzige von den vielen Flaschen auf dem Rücken mittlerweile schon anfängt auszuleiern…

Doch eine neue Aufgabe kam heute dazu: Ich war mit einer GoPro ausgestattet und somit sozusagen als Kameramann mitten im Peloton unterwegs. Ich hoffe ich konnte einige tolle Aufnahmen machen…;) Einziger Schwachpunkt bei der ganzen Sache ist, dass ich die GoPro wieder abgeben musste.

Ich hatte schon überlegt, nach dem Ziel einfach schnell wegzufahren, was sich nach der mörderischen Ankunft aber als schwierig erwies… Demnach blieb mir also nichts anderes übrig, als meinem neuen Spielzeug gleich wieder auf Wiedersehen zu sagen…

Wir lesen uns morgen wieder

Bis denne

Euer Nico

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)